Arkaden
Bad Waldsee
- „Dürfen wir bitten?“ – Seit dieser Woche sind die Arbeiten zum Einbau des barrierefreien Zugangs zum Rathaus, dem Bau der behindertengerechten Toilette, dem umgestalteten Hauptzugang sowie die Sanierung der Arkaden weitestgehend abgeschlossen.

 

Die größte Herausforderung war sicherlich der Einbau des barrierefreien Zugangs zum historischen und denkmalgeschützten Rathaus. Während der gesamten Baumaßnahmen musste auch der Betrieb im Rathaus weitergehen. Dies erforderte große organisatorische Vorberatungen und eine detaillierte Ablauf-Planung. Im Zuge dieser umfangreichen Umbauarbeiten musste das Büro des Städtischen Vollzugsdienstes ins ehemalige Finanzamtsgebäude umziehen. Wo sich zuvor die Räume der Vollzugsbeamten befanden, ist nun der barrierefreie Zugang mit Aufzug. Die Bürger können den Aufzug bis ins zweite Obergeschoss (Kämmerei) nutzen. Zwischen Aufzug und Haupteingang wurde eine behindertengerechte Toilette eingebaut. Diese ist rund um die Uhr mit dem sogenannten Euro-WC-Schlüssel nutzbar. Während der Bauarbeiten wurden auch die Pfeiler und der Außenputz der Arkaden saniert, die dortigen Wände neu gestrichen und das Pflaster durch ein gesägtes Pflaster ausgetauscht. Dies hat den Vorteil, dass es von Rollstuhlfahrern oder Gehbehinderten leichter zu befahren beziehungsweise zu begehen ist.

Der Haupteingangsbereich zum Rathaus wurde ebenfalls umgestaltet und die Treppe ins Rathaus integriert. Dafür musste diese zurückgebaut werden. Der Eingangsbereich ist nun verglast und die Türe öffnet sich automatisch für die Rathausbesucher. Die beiden Eingangsbereiche, die Toilette sowie die Arkaden wurden mit stromsparenden LED-Leuchten ausgestattet. Obwohl nun eigentlich etwas weniger Platz unter den Arkaden vorhanden ist, wirken diese nach der Sanierung größer und sehr harmonisch.

Stichwort: Euro-WC-Schlüssel

Vor mehr als 25 Jahren hat der Selbsthilfeverein „Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung“ (CBF Darmstadt) den Euro-WC-Schlüssel ins Leben gerufen. Dieser passt in ganz Europa in über 12.000 Schlösser öffentlicher Behindertentoiletten. Der Verein ist darauf bedacht, dass der Schlüssel ausschließlich an Menschen ausgehändigt wird, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind. Das sind zum Beispiel schwer Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer, Stomaträger, Blinde, hilfsbedürftige Schwerbehinderte, an Multipler Sklerose, Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa Leidende und Menschen mit chronischer Blasen- /Darmerkrankung. Der deutsche Schwerbehindertenausweis gilt als Berechtigung wenn das Merkzeichen aG, B, H, oder BL oder das Merkzeichen G und 70% aufwärts, 80, 90 oder 100% enthalten ist. Der ärztliche Nachweis wird immer dann als ausreichend angesehen, wenn eine Behinderung nicht anders nachgewiesen werden kann. Dies gilt im Besonderen für Personen aus Ländern die über kein vergleichbares Ausweissystem verfügen. Hier kann auch der europäische Parkausweis für Schwerbehinderte als Nachweis gelten.

Treffen diese Unterlagen mit einer kleinen schriftlichen Bestellung beim CBF ein, wird der Schlüssel umgehend per Post zugesendet. Fragen zum Euro- WC-Schlüssel beantworten Herr Vogl unter Tel. 06151-8122-15 und Herr Braun unter Tel. 06151-8122-21.

Text und Foto: Brigitte Göppel

 

Schluessel Anbringung

 

Behinderten Toi

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok