Polizei

Bad Waldsee - Umfassend und informativ stellte Kriminaloberrat Alexander Dürr (rechts) die Veränderungen durch die Polizeireform und die Kriminalitätsstatistik für Bad Waldsee bei der letzten Gemeinderatssitzung vor. Über den Dank aus Verwaltung und Gemeinderat für diese positiven Entwicklungen durfte sich auch der Leiter des ortsansässigen Polizeireviews Bernd Berger (links) freuen.

 

Der Höchststand mit 1.225 Kriminalfällen wurde im Jahr 2007 registriert. Im Jahr 2012 hat sich die Anzahl erfreulicherweise auf 853 reduziert. In den letzten 10 Jahre bedeutet dies Tiefststand.

Die Häufigkeitszahl 4.278 (hier werden die Delikte auf eine Vergleichszahl von 100.000 Einwohner hochgerechnet) ist unter dem Schnitt im Landkreis Ravensburg. Die von der Größe her vergleichbare Stadt hat eine Häufigkeitszahl von 5.420. 

 Bei den Deliktarten ist im Vergleich zum Jahr 2008 überall ein leichter Rückgang gegeben, und auch bei den Ordnungsstörungen sind keine auffälligen Entwicklungen festzustellen. Alles im allem, man lebt in Bad Waldsee relativ sicher und ruhig (Durch überlaute, meist private, Veranstaltungen kam es 2012 zu 95 Ruhestörungsmeldungen.

Bericht und Bild Wolfgang Weiß
Grafiken Kriminaloberrat Alexander Dürr

 

 

entwicklung

 

haeufigkeit

 

statistik

 

text

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok