vs90Bad Waldsee - „Zahnweh", diesen Titel trägt das „Objekt des Monats Juli" im Kornhausmuseum. Und welcher Berufsstand könnte das Thema besser verdeutlichen als ein Zahnarzt selbst – ein Zahnarzt, der auch Künstler war? Sein Name: Richard Horn. Er betrieb einst in Bad Waldsee eine Zahnarztpraxis. In einer Broschüre des Museums schreibt Ludwig Gros: „Nach Ausbildung zum Bildhauer und Gesellenzeit bei Prof. Schnell in Ravensburg studierte Richard Horn an den Kunstakademien in München und

 

Rom, wo viele seiner Arbeiten entstanden sind. Nach künstlerischem Schaffen in Berlin begann er noch ein Studium der Zahnmedizin. 1919 erfolgte die Eröffnung einer eigenen Praxis in Waldsee. Neben seiner beruflichen Tätigkeit blieb aber die

Kunst sein Lebenselixier. Seine Arbeiten zeigen, dass er nicht nur mit Zeichenstift, sondern auch mit Meißel und Schnitzmesser umgehen konnte. Er hatte das Talent, prägende Merkmale, Eigenheiten von Personen intuitiv zu erfassen. Das zeigte sich

ganz besonders in seinen hervorragenden Karikaturen, die immer treffend, nie aber verletzend waren. Seine künstlerische Tätigkeit wurde durch ein Augenleiden beendet."

Das „Objekt des Monats" wurde im zweiten Obergeschoss des Kornhaus-Museums in den Mittelpunkt gestellt, daneben befinden sich ein Zahn-Bohrer, der mithilfe eines Fußpedals betrieben worden ist, sowie Hinweistafeln.

Text/Foto: Brigitte Göppel

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag, jeweils 13.30 bis 17.30 Uhr. Eintrittspreis: 3 € (ermäßigt 2 €), einschließlich Heimatmuseum mit Kunst und Kultur der Region. Eintritt für Schüler frei.

 

Zahnweh

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok