Brand Aulendorf

Aulendorf - Hoher Sachschaden entstand am späten Donnerstagabend bei einem Großbrand in der Schillerstraße in Aulendorf. Verletzt wurde niemand. Die Drehleitern von Aulendorf und Bad Waldsee im Einsatz am ausgebrannten Dachstuhl. Bildquelle: Matthias Lessig - Feuerwehr

 

Um 23.46 Uhr erfolgte durch die Leitstelle Oberschwaben, die Alarmierung der Feuerwehr Aulendorf Abteilung Stadt. Anrufer hatten Brandgeruch aus einem Wohnhaus in der Schillerstraße bemerkt und den Notruf abgesetzt. Wenige Minuten später waren die ersten Einsatzkräfte Vor-Ort. Lage bei Ankunft – Erdgeschoss brennt bereits in voller Ausdehnung, Flammen schlagen meterhoch aus den Fenstern, eine Brandausbreitung auf das gesamte 2 ½ geschossige Wohnhaus ist gegeben. Einsatzleiter Markus Huchler ließ sofort die Abteilungen Blönried, Tannhausen und Zollenreute, sowie eine weitere Drehleiter der Feuerwehr Bad Waldsee nachalarmieren.

Der einzige Bewohner konnte selbständig und unverletzt das Gebäude verlassen. Er wurde von der SEG (Schnelleinsatzgruppe) des DRK Aulendorf und dem Kriseninterventionsteam des DRK betreut.

Die Brandbekämpfung wurde sofort mit mehreren Trupps unter Atemschutz eingeleitet. Sie erfolgte mit mehreren Strahlrohren von außen, da das Gebäude nicht mehr betreten werden konnte. Über die beiden Drehleitern der Feuerwehren Aulendorf und Bad Waldsee erfolgte ebenfalls ein Löschangriff, da der Brand auch den kompletten Dachstuhl erfasst hatte. Diese Löschmaßnahmen zeigten schnelle Wirkung. Um 0.30Uhr war das Feuer unter Kontrolle.

Das Dach des Hauses musste im Zuge der Nachlöscharbeiten komplett abgedeckt werden, um an verdeckte Glutnester zu kommen. Das Gebäude wurde durch den Brand völlig zerstört und ist teilweise Einsturzgefährdet.

Bürgermeister Matthias Burth machte sich Vor-Ort ein Bild des Einsatzgeschehens und sprach mit dem Betroffenen Bewohner. Ihm wurde von der Stadt eine Ersatzwohnung zur Verfügung gestellt.

Am Einsatz beteiligt waren alle Abteilungen der Feuerwehr Aulendorf, eine Drehleiter der Feuerwehr Bad Waldsee sowie der Gerätewagen Atemschutz aus Weingarten. Insgesamt 75 Einsatzkräfte und 14 Fahrzeuge waren Vor-Ort. Des weiteren waren Kreisbrandmeister Oliver Surbeck, ein Fachberater Bau, mehrere Streifen der Polizei Weingarten, ein Fahrzeug des DRK Rettungsdienstes der Rettungswache Altshausen, Kreisbereitschaftsleiter des Rettungsdienstes, mehrere Angehörige der SEG des DRK Aulendorf, sowie ein Mitarbeiter der EnBW im Einsatz. Dieser schaltete das Gebäude Stromlos.
Die Ursache für den Brand, sowie die Höhe des entstandenen Sachschadens sind Gegenstand der Polizeilichen Ermittlungen, welche noch in der Nacht begannen.

Bericht und Bilder Feuerwehr Landkreis Ravensburg

 

Brand Aulendorf Bild 1 560

Massiver Löschangriff von außen mit mehreren Strahlrohren. Bildquelle: Claudia-Evelyn Buchmüller

 

Brand Aulendorf Bild 2 560

Ein Trupp unter Atemschutz im Einsatz. Bildquelle: Claudia-Evelyn Buchmüller

 

Brand Aulendorf Bild 3 560

Über die Drehleiter der Feuerwehr Bad Waldsee wird das Dach abgedeckt. Bildquelle: Matthias Lessig - Feuerwehr

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok