04ski gmyi bw

Bad Waldsee - Trotz schwieriger Schneeverhältnisse fand in der vergangenen Woche am Oberjoch der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia Ski alpin“ statt. Das Gymnasium Bad Waldsee trat mit insgesamt 6 Mannschaften beim Vielseitigkeitslauf und Riesenslalom an und konnte sich dabei bei den Mädchen WK IV mit einem tollen dritten Platz zum ersten Mal für das Landesfinale qualifizieren.

 

Grundlage für den Podestplatz der Jüngsten waren die hervorragenden Zeiten von Isabel Jung und Zanele Sickinger. Isabel fuhr die zweitbeste Zeit aller Mädchen ihrer Altersklasse und auch Zanele platzierte sich in dem großen Starterfeld mit Platz 6 ganz vorne. Komplettiert wurde das erfolgreiche Team, das sich nun in der nächsten Runde am Hochhäderich gegen die Konkurrenz aus Stuttgart, Freiburg und Karlsruhe durchsetzen muss, durch Leonie Merk und Thea Bodenmüller. Auch die anderen Mannschaften des WK IV mit Maja Witzigmann, Milena Selzle, Antonia Mast, Leni Thurnherr und Paul Soika meisterten den Vielseitigkeitslauf erfolgreich und konnten sich im Mittelfeld platzieren.

 

Die älteren Schüler des WK II und WK III hatten einen Riesenslalom zu bewältigen. Bedingt durch viele Krankheitsausfälle im Vorfeld, traten beide Mannschaften in Minimalbesetzung an. Trotz guter Einzelzeiten reichte es beim WK III aufgrund eines Sturzes für Rike Renz, Emil Buck, Tom Roth und Pascal Tschöke nicht für die Mannschaftswertung. Emily Ott, Tom Senger, Carl Ziegler und Lukas Christ fuhren couragiert durch die Stangen und erreichten bei starker Konkurrenz im WK II den 14. Platz.

 

 

Bericht und Bild: Sabine Volkwein, Gymnasium Bad Waldsee

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.