tg bad waldseeBad Waldsee (je) - Die Waldseer Handballer zeigten zwei Gesichter in einem attraktiven Handballspiel gegen die Mannschaft aus Ailingen. In der ersten Halbzeit zeigten die Kurstädter eine gute Leistung und die Gäste konnten in Schach gehalten werden. Die zweite Halbzeit dominierten jedoch die Gäste das Spiel. Die Waldseer konnten sich nicht mehr in das Spiel zurück kämpfen und so endete das Match deutlich mit 23:32 für die Gäste.

 

Die A-Jugend der TG Handballer verliert nach guter erster Halbzeit das Spiel gegen Isny am Ende doch noch mit 17:26. Die B-Jugend setzte sich knapp mit 27:25 gegen die Gäste aus Laupheim durch. Die C-Jugend zeigte beim 11:15 ein gutes Spiel gegen Laichingen, konnte aber keine Punkte sichern. Die D-Jugend hatte keinen guten Tag und kaum eine Chance gegen druckvoll spielende Gäste der SC Lehr.

 

Männer Kreisliga A Bodensee: TG Bad Waldsee – TSG Ailingen 23:32 (12:15)

Eine zum Beginn offene Partie bot sich den Zuschauern am Samstagabend in der Gymnasium Sporthalle beim Heimspiel der TG Handballer gegen Ailingen. Der Start in das Match gelang den Gästen aber besser und so bauten sie sich bald eine knappe 7:5 Führung auf. Doch Waldsee blieb am Ball, konnte ausgleichen und ging sogar selbst in Führung. Ailingen erzielte jedoch wiederum schnelle und einfache Tore, baute den Druck auf die TG weiter aus und konnte sich mit einer Serie zum Ende der ersten Halbzeit etwas absetzen. Beim Stand von 12:15 ging es in die Pause.

 

Leider gelang es den Waldseern nicht die Kontrolle über das Spiel zurückzuerobern und Ailingen baute die Führung weiter aus. Waldsee hatte ob der starken Abwehrleistung der Gäste viel zu selten klare Torgelegenheiten. Zu viele Pfostentreffer nagten am Selbstverständnis der Waldseer Schützen und die konsequent agierende Abwehr der Gäste kostete der TG viel Kraft. Die so teuer erkämpften Treffer der TG waren zu selten und im Gegenzug konnten das Angriffsspiel der Ailinger nicht entscheidend gestört werden. Eine halbherzig agierende Abwehr der Waldseer konnte den anwachsenden Rückstand nicht stoppen. Kurz vor dem Ende, beim Stand von 18:25, zeigte das Team der TG zwar noch einmal Kampfgeist, konnte das Spiel nicht mehr entscheidend beeinflussen. Souveräne Gäste verteidigten den am Ende verdienten 32:23 Sieg.

 

Für die TG spielten: Michael Gapp, Fabian Bohnert (6), Jan Siering (1), Christoph Schmid (3), Dominik Hallanzy, Max Goletz, Luca Zorell (6), Marco Hebeisen (1), Ferdinand Klingele (3/1), Tobias Janke (3/1), Jonas Deinet

 

 

Männliche Jugend A Bezirksklasse: TV Isny – TG Bad Waldsee 26:17 (10:12)

In einem von Beginn an spannenden Spiel hatten die Waldseer Gäste den besseren Start. Immer wieder ging die TG in Führung und die Gastgeber konnten ausgleichen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit setzten sich die Waldseer etwas ab und behaupteten die 10:12 Führung. Doch in Halbzeit zwei drehte sich das Spiel. Isny nahm das Heft in die Hand und bestimmte von da an das Spiel. Zu viele Fehler und zu wenig Tore für die Waldseer und Isny zog auf 21:13 davon. Die Schlussphase beherrschten die Gastgeber und mit einem Lauf von vier Toren gewann Isny das Spiel mit 26:17.

Für die TG spielten: Martin Schwendele (1/1), Jona Schmidberger (1), Lukas Lehmann (2), Jan Siering (2), Derik Onet (2), Christoph Bergmann (4), Tobias Janke (2), Nick Zorell, Max Goletz (3/2)

 

 

Männliche Jugend B Bezirksklasse Donau: TG Bad Waldsee – HV RW Laupheim 27:25 (12:13)

Den besseren Start ins Spiel hatten die Hausherren. Nach wenigen Minuten lagen die Kurstädter bereits 6:2 in Führung. Doch die Gäste blieben am Ball und konnten mit erfolgreichem Angriffsspiel zur Halbzeit erstmals in Führung gehen. Auch in Durchgang zwei blieben die Gäste spielbestimmend und verteidigten erfolgreich ihren Vorsprung. Erst vier Minuten vor dem Spielende erzielten die Waldseer den Ausgleich zum 22:22 und konnten mit dem nächsten Treffer in Führung gehen. Das Blatt wendete sich zu Gunsten der Kurstädter. Laupheim konnte zwar ausgleichen, aber im Gegenzug gelang den Hausherren wieder der Führungstreffer. Waldsee behielt die Nerven und verteidigte die Führung bis zum Ende und konnte sich zu Recht über einen 27:25 Sieg freuen.

Für die TG spielten: Finn Kraus, Tobias Schmid, Paul Pestinger (1), Jona Schmidberger (1/1), Lars Siering, Noah Rädle (6), Florian Buck (7), Nick Zorell (6), Lennard Hörnle, Sven Gabele (3/1), Lukas Lehmann (3)

 

 

Männliche Jugend C Kreisliga A Donau: TG Bad Waldsee – TSV Laichingen 11:15 (5:10)

Die Zuschauer sahen ein munteres Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Beide Teams zeigten ein variables Spiel im Angriff und abhängig davon, wie gut sich die Abwehr stellen konnte, wurden auch Tore erzielt. Die Torhüter zeichneten sich mit tollen Paraden auf beiden Seiten aus. Somit entwickelte sich ein spannendes Spiel. Es blieb bis zum Ende offen, welches Team Vorteile erspielen konnte. Nach 50 Minuten stand es fest – die Gäste setzten sich mit 15:11 durch.

Für die TG spielten: Finn Kraus, Max Kösler, Philipp Rach (1), Moritz Gerstner (2), Jamie Bock, Jonas Klebinger, Paul Pestinger (2), Malte Dieminger, Fabian Schulmeister (6/2), Robin Wiedrich, Maik Müller

 

 

Gemischte Jugend D Kreisliga C Donau: TG Bad Waldsee – SC Lehr 7:44 (3:25)

In den ersten Minuten des Spiels der D-Jugend, Waldsee gegen Lehr, waren die Gastgeber besser drauf. Schnelle Ballgewinne und gute Kombinationen sorgten für eine frühe Führung. Doch die Gäste fanden immer besser zu ihrem Spiel. An der Mittellinie errichtete Lehr einen Abwehrriegel, den die Waldseer nur sehr mühsam durchbrechen konnten. Als Folge gewann Lehr zunehmend die Kontrolle über das Spiel. Leichte Ballgewinne, schneller Pass nach vorne und sehenswerte Abschlüsse – das Konzept der Gäste war ebenso einfach wie erfolgreich. Das hat die Spieler der Waldseer beeindruckt. Die Mannschaft der TG verlor nun völlig den Faden und Lehr zog Tor um Tor davon.

Für die TG spielten: Linus Sonntag, Jonas Blaser, Erik Antonek, David Harsch, Kilian Freudenberg (2), Quentin Frische, Maxim Bohner, Leonidas Gapp (2), Noah König, Theo Klingele (1), Toni Auer (2), Viktor Billing, Ihor Drahulian

 

 

Bericht: Jan Emele

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.