titel

Bad Waldsee - Am Dienstag, den 8. Oktober, besuchten die fast 50 Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 des Gymnasiums Bad Waldsee das Vitra Design Museum in Weil am Rhein in Begleitung Frau Reinhardts und Herrn Volkweins. Nicht die dort hergestellten Klassiker des Stuhldesigns standen jedoch im Mittelpunkt der Exkursion, sondern die Firmengebäude auf dem Gelände. Seit den 1980er Jahren werden dort namhafte Architekten eingeladen, ihre Architekturvisionen umzusetzen.

 

In einer zweistündigen Führung erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Spielarten zeitgenössischer Architektur. Mal ist diese dekonstruktivistisch verspielt, wie bei Frank O. Gehry und Zaha Hadid, mal im Geiste des ZEN fernöstlich klar bei Taddao Ando. Oder sie ist angelehnt an die Formensprache der neuen Sachlickeit wie bei Herzog & de Meuron.

 

Die Führung erklärte Raumkonzepte, Materialien, Technik und Fertigung und beleuchtete mit der einen oder anderen Anekdote das Verhältnis von Bauherr und Architekt. So erhielt die Gruppe ein abwechslungsreiches, informatives und schülernahes Programm. Dieses bewusste Begehen und Erleben von Architektur in ihrem räumlichen und funktionalen Kontext bewies, dass sich dafür auch die lange Busfahrt lohnte.

 

 

Bericht und Bilder: Gymnasium Bad Waldsee / Sabine Volkwein

 

 

IMG 20191008 124954 BURST001 COVER

 

 

IMG 20191008 121638 BURST002

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.