wwDSCN1225

Bad Waldsee - Wohlwollend lächelt das Waldseer Rathaus über den Platz und man meint, den Geist seines rührigen Erbauers, Ulrich Kudrer, zu spüren, der sich darüber freut, dass der Unternehmergeist, der die Waldseer Bürger seit vielen Jahren beflügelt, in Sigi und Berthold Schmidinger wieder Gestalt angenommen hat.

 

 

Münchner Augustiner Bier ist schon lange ein fester Bestandteil der Getränke Karte im Grünen Baum. Da liegt es ja nahe, in der Wiesn-Zeit auch in Bad Waldsee ein zünftiges Oktoberfest zu feiern. Gedacht, getan. Die rührigen Wirtsleute vom Grünen Baum stellten ein Zelt auf den Platz, möblierten es mit Original Bierzelt Garnituren, schmückten es aus mit grünen Girlanden, weißblauen Bannern und Tischläufern und stellten eine richtige Oktoberfest-Karte zusammen mit vielen bayrischen Schmankerln.

Dazu engagierten sie mit den Strahlern ein Bierzelt erfahrenes Musikerduo, das den Gästen ab 12.00 Uhr mächtig einheizte und für bierzeltselige Stimmung sorgte. Ja, erst ab 12.00 Uhr, obwohl der Fassanstich um 11.00 Uhr erfolgte. Manchmal ist die Verwaltung ein Stimmungsbremser, aber es wurden im Rathaus noch Hochzeiten zelebriert, und die Bierzelt-Musik sollte die Hochzeitsstimmung nicht beeinträchtigen.

Aber auch für diesen Fall hatten die beiden Wirtsleute vorgesorgt: Drei Alphornbläser aus Aulendorf spielten auf und sorgten so für die Unterhaltung der Gäste.

 

Und die Gäste kamen. Da ließen sich die Waldseer nicht zweimal bitten. Zum Fassanstich um 11.11 waren die Plätze im Zelt schon gut gefüllt. Die kurze Verspätung führte Berthold Schmidinger auf seinen „Zweitberuf“ als Sammlerkönig zurück, und da beginnen die wichtigen Veranstaltungen bekanntlich um 11.11 Uhr.

 

Professionell legte sich Berthold Schmidinger sein Handwerkszeug, Zapfhahn und Schlegel, zurecht. Mit drei wuchtigen Schlägen saß der Hahn im Spund und das bernsteinfarbene Nass aus dem Bayrischen schäumte in die Krüge. Die „Strahler“ intonierten ein beseeltes „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ und von den Tischen ertönte das heimelige Klicken, wenn die Bierkrüge zum Prosit aneinander stoßen.

 

Für die Kleinen drehte sich das Kinderkarussell und ein weiterer Stand offerierte Süßigkeiten und die obligatorischen Lebkuchenherzen.

Vom weißblauen Himmel scheint die Sonne, so ist das Oktoberfest eine Wonne......

 

Text und Bilder von Erwin Linder

 

  • wwDSCN1182wwDSCN1182
  • wwDSCN1185wwDSCN1185
  • wwDSCN1189wwDSCN1189

  • wwDSCN1190wwDSCN1190
  • wwDSCN1191wwDSCN1191
  • wwDSCN1195wwDSCN1195

  • wwDSCN1200wwDSCN1200
  • wwDSCN1202wwDSCN1202
  • wwDSCN1206wwDSCN1206

  • wwDSCN1210wwDSCN1210
  • wwDSCN1217wwDSCN1217
  • wwDSCN1219wwDSCN1219

  • wwDSCN1222wwDSCN1222
  • wwDSCN1225wwDSCN1225
  • wwDSCN1226wwDSCN1226

  • wwDSCN1229wwDSCN1229
  • wwDSCN1234wwDSCN1234
  • wwDSCN1237wwDSCN1237

  • wwDSCN1238wwDSCN1238
  • wwDSCN1239wwDSCN1239
  • wwDSCN1243wwDSCN1243

  • wwDSCN1245wwDSCN1245
  • wwDSCN1247wwDSCN1247
  • wwDSCN1248wwDSCN1248

 

 
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.