olf sauna 8150

Bad Waldsee - Wer sich in eine Sauna begibt erwartet in aller Regel eine „finnische Sauna“ mit Temperaturen von 80 bis 105 °C. Doch was erwartet einen Saunisten in einem Thermium, in einer Softsauna oder dem Rhassoulbad? In der Waldsee-Therme gibt es alle diese Sauna-Typen, die wir Ihnen passend zum morgigen „Tag der Sauna“ heute vorstellen wollen.

 

Finnische Sauna

Die finnische Sauna ist die bei uns in Deutschland die gängigste Sauna-Art. Diese besteht in der Regel aus einem Holzraum, der mithilfe eines Saunaofens auf 80 bis 105 °C erhitzt wird. Das Schwitzbad in der Sauna fördert die Gesundheit und dient der Entspannung. Der Besuch in der finnischen Sauna kann durch unterschiedliche Aufgüsse und Aufgusstechniken sehr variabel gestaltet werden.

 

Rhassoulbad/Moorsauna

Eine besondere Anwendungsart im Dampfbad ist das Rhassoulbad; ein trocken bis feuchtes Kombinationsbad mit Schlamm- oder Kräutereinreibungen. In der Waldsee-Therme reibt man sich beim Rhassoulbad mit dem ortstypischen Heilmittel Moor ein. Die Temperaturen liegen bei Eintritt circa bei 38 °C und steigen bis zu 50 °C an. Das Raumklima ist zunächst trocken und steigt bis zu 80 Prozent Luftfeuchtigkeit an. Durch eine kontinuierliche Steigerung der Raumtemperatur und der Luftfeuchtigkeit wird eine übermäßige Kreislaufbelastung vermieden. Es wirkt reinigend und anregend für die Haut. Empfohlene Aufenthaltsdauer: 30 Minuten.

 

Softsauna

Die Softsauna, auch unter Sanarium bekannt, ist die Light-Version einer klassischen Sauna. Auch hier wird die gefühlte Wärme durch aufgewärmte Luft erzielt. Die Temperatur liegt bei circa 55 °C, die Luftfeuchtigkeit angepasst bis maximal 50 Prozent. Aromadüfte, Licht und Musik sind möglich. Da die Softsauna kreislaufschonender als die klassische Sauna ist, kann die Verweildauer zwischen 20 und 40 Minuten liegen. Der regelmäßige Gang in eine Softsauna sorgt für eine schönere Haut und eine bessere Durchblutung.

 

Thermium

Die Infrarot-Wärmekabine ist besonders für Menschen geeignet, die in einer klassischen finnischen Sauna aufgrund der starken Hitzebelastung und der geringen Luftfeuchtigkeit mit Kreislaufproblemen zu kämpfen haben. Dabei ist die Wirkungsweise der Infrarot-Wärmekabine jedoch genauso positiv für die Gesundheit wie in einer konventionellen Sauna oder in einem Dampfbad. So werden die Muskeln entspannt, die Durchblutung angeregt und die Abwehrkräfte gestärkt.
 Beim Auftreffen auf den Körper werden die Infrarotstrahlen in Wärme umgewandelt.

 

All diese Saunatypen können Sie in der Waldsee-Therme ausprobieren. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 13 bis 22 Uhr, Freitag bis Sonntag/Feiertage von 11 bis 22 Uhr. Donnerstag Damensauna außer an Feiertagen.

Tipp: Tag der Sauna am 24. September mit dem Motto „Sauna. Ein Tag Urlaub!“. Die Saunagäste werden mit besonderen Aufgüssen verwöhnt.

 

Die Bildschirmzeitung wünscht gute Entspannung!

 

Weitere Infos: https://www.waldsee-therme.de/

 

 

Bericht: die Bildschirmzeitung
Bilder: Rolf Schultes

 

 

Âschultes 3695

Bild: In der Waldsee-Therme reibt man sich beim Rhassoulbad mit dem ortstypischen Heilmittel Moor ein.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.