06Gero Helsinki 2Bad Waldsee/ Helsinki - Gero Strobel war bestimmt der erste Waldseer der in Finnland einen Marathon gelaufen ist. Es gehört schon eine Menge Enthusiasmus dazu sich auf eine solch lange Reise in den nördlichsten Winkel Europas zu machen. Aber wenn die Ehefrau und die beiden Kinder dabei sind dann ist dieser Ausflug sicher sehr kurzweilig. Gero liebt das außergewöhnliche und so war der 1981 gegründete und jetzt 39. Helsinki City Marathon das ideale Pflaster um einen unvergesslichen Lauf zu absolvieren. Verteilt auf verschiedene Events halten sich am Tag des „Helsinki City Running Day“ über 15 000 Läufer aus 80 Nationen in Helsinki auf.

 

Ca. 10 000 Halbmarathonis und über 3 000 Marathonis gehen vom Helsinki Olympic Stadion vorbei an der Statue vom unvergesslichen finnischen Nationallaufhelden, Paavo Nurmi, auf die Strecke. Während die Halbmarathonis auf halbem Weg zurück ins Stadion laufen, machen sich die Marathonis unter dem Jubel von zigtausenden von Zuschauern und getragen von der einmaligen und unvergesslichen Atmosphäre auf den langen Weg durch die verschiedensten Parks und meist an der Ostsseküste entlang, durch das Stadtzentrum von Helsinki.

Für die 42,195 Kilometer benötigte Gero hervorragende 3:38:42 Std. Platz 226 bei 3000 Finishern zeugt von der guten Kondition und einem tollen Ergebnis in Helsinki.

 

Bericht von Karl Weber

Foto von Gerold Strobel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok