30leichtathletik dbs

Bad Waldsee - Jetzt zum Schuljahrsende bewiesen die Grundschüler der Döchtbühlschule einmal mehr, dass sie in der Leichtathletik zur Spitze im Bereich des Regierungsbezirks Tübingen zählen. Die Wetterverhältnisse beim Leichtathletik-Finale der Grundschulen auf Ebene des Regierungspräsidiums im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ waren recht günstig für die qualifizierten 24 Schulmannschaften. Erstmals wurde das RP-Finale im Aulendorfer Stadion ausgetragen.

 

Alle Teilnehmer bei den Mädchen wie bei den Jungen hatten wie bei den Kreisfinalwettkämpfen in Bad Waldsee einen Dreikampf (50 m-Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf) zu bestreiten. Jede Schulmannschaft stellte dann noch eine 8 x 50 m-Staffel. Die erzielten Zeiten und Weiten wurden in Punkte umgerechnet. Auf die Punkteanzahl kam es also an. Die Bad Waldseer Schüler (alphabetisch genannt) waren bestens motiviert und in guter Form, denn sie konnten ihre guten Ergebnisse von den Kreismeisterschaften bestätigen. Betreut wurden die DBS-Grundschüler von Christine Viktorin, Melanie Kathan und Simone Martin. Barbara Neudhöfer, Übungsleiterin der TG und seit Jahren treue Mannschaftsbegleiterin, unterstützte die Veranstaltung und half beim Kampfgericht mit

 

Insgesamt 8239 Punkte - beim Kreisfinale waren es 8216 Punkte - sammelten Angelina Cerovsek, Tijana Haidorf, Ella Kirn, Ida Leins, Allisa Lutoli, Xenia Urban, Mia Traub, Yvonne Weber und Marcella Welte jetzt beim Finale auf Ebene des Regierungspräsidiums Tübingen. Nur 85 Punkte trennten die leistungsstarken Bad Waldseer Döchtbühlschülerinnen von einem der Podestplätze, die ausschließlich von Schulmannschaften aus dem Raum Reutlingen und Tübingen belegt worden waren. Mit dem 4. Rang schoben sich die Waldseerinnen vor alle beteiligten oberschwäbischen Mädchenteams und holten sich somit den inoffiziellen oberschwäbischen Meistertitel.

 

Auch die Jungenmannschaft der DBS hatte sich mit guter Punktezahl beim Kreisfinale (7510 P.) für das RP-Finale qualifizieren können. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bestätigten die Jungen bei erreichten 7417 Punkten ihr Ergebnis vom Kreisfinale und schafften damit Rang 7. Zu diesem respektablen Punkteergebnis trugen mit ihren Leistungen bei: Lucas Althammer, Bastian Altvater, Michael Altvater, Simon Gapp, Aaron Koch, Yannis Kupsch, Alexander Rauss, Leys Din Osmanovic, Luca Schmid und Hannes Schröer.

 

Auch die DBS-Mixed-Mannschaft durfte beim Finale des Regierungspräsidiums antreten und schaffte mit 6140 Punkten ein ähnliches Ergebnis wie beim Kreisfinale, als 6158 P. erreicht worden waren. Auf dem 9. Rang reihte sich das Mixed-Team hinter den besten Vertretern des Landkreises Ravensburg nämlich der Grundschule Ebersbach (6795 P.) und der Grundschule Haid (6585 P.) ein. Zur Mannschaft gehörten: Michael Beck, Marielle Einsle, Patrick Mock, Dimitrios Nikos, Lea Schmidt, Alena Senn, James Singal und Lia Wingart.

 

Die meisten Punkte bei den Jungen sammelte wie schon im Vorkampf Michael Altvater (DBS) mit herausragenden 1074 Punkten, die sich aus dem Sprint mit 7,9 Sekunden über 50 m, aus 4,06 m im Weitsprung und 39 m beim Ballwurf ergaben. Bei den Mädchen der DBS war Mia Traub mit 8,6 Sekunden schnellste Bad Waldseer Sprinterin, Tijana Haidorf gelang mit 3,48 m der weiteste Sprung und Yvonne Weber mit 26 m der weiteste Wurf.

 

 

Text: Simone Martin
Fotos: Simone Martin / Barbara Neudhöfer

 

 

  • IMG_0229IMG_0229
  • IMG_0231IMG_0231
  • IMG_0234IMG_0234

  • IMG_0236IMG_0236
  • IMG_0240IMG_0240
  • IMG_0249IMG_0249

  • IMG_0254IMG_0254
  • IMG_0258IMG_0258
  • IMG_0265IMG_0265

  • IMG_0276IMG_0276
  • IMG_0278IMG_0278
  • IMG_0280IMG_0280

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok