26musical prismaBad Waldsee - Achtzig Siebtklässler der Realschule Bad Waldsee präsentierten an drei aufeinanderfolgenden Abenden im Bad Waldseer Jugendkulturhaus „Prisma“ das Musical „Lampenfieber“, das zu den erfolgreichsten Schulmusicals im deutschsprachigen Raum zählt. Das von Gabi Hofmeister geschriebene und von Matthias Johler vertonte Werk erwies sich als geradezu perfekte Vorlage für die Inszenierung durch die Bad Waldseer Realschüler.

 

Die beiden Autoren waren übrigens extra zu den Aufführungen ins „Prisma“ gekommen und waren dann genauso überwältigt und hingerissen von der Leistung der jungen Akteure wie das begeisterte Publikum. An allen drei Abenden mit der Premiere am Dienstag - vorbehalten für Eltern - waren alle Zuschauerplätze vollbesetzt. Zahlreiche Omas und Opas waren auch gekommen und zu wahren Fans des über zwei Stunden dauernden Musicals geworden. 

 

Nach der monatelangen Probezeit mit koordiniertem Zusammenwirken von Schauspiel unter Leitung von Nicola Schrafft, von Tanz unter Leitung von Claudia Bösch, von Chor unter Leitung von Tanja Stetter , von Instrumentalband und musikalischer Gesamtleitung von Rita Lorenz wurde nun ein glanzvolles, schulisches Projekt geboten, das mit Superlativen wie „einfach klasse“, „super“, „einmalig“, „genial“ geradezu überhäuft wurde. Alles war stimmig und passte vorzüglich in den gegeben Rahmen des Musicals, angefangen von Akrobatik über Bewegungsabläufe, Choreografie, Gesang, Gestik, instrumentaler Begleitung, Lichteffekte, Mimik, Powerpoint Projektion, Sprache, Tanzelemente bis hin zu Zirkusnummern. 

 

Die Geschichte, die im Musical „Lampenfieber“ so eindrucksvoll dargestellt wurde, handelte von Abläufen aus dem Alltag von Schülern. Da wurde aufgezeigt, wie etliche Schüler Frust schieben, wie nebenher gejobbt wird, um das Taschengeld aufzubessern. Die Null-Bock-Haltung etlicher Schüler hinsichtlich der Teilnahme an einem Musical-Projekt, das von der Idee her von allen befürwortet worden war, mitzuwirken, wurde durch eine Casting-Teilnahme schließlich überwunden.

 

Im Mittelpunkt des Schauspiels stand Paula, die als oft gemobbte Außenseiterin allen Mut zusammennahm und sich ebenfalls zum Casting begab. Dabei beeindruckte sie den begabten Klavierspieler David, der sich in sie verliebte und mit ihr schließlich ein Liebeslied sang. Die Mitspieler zeigten sich bei den Proben Paula gegenüber skeptisch, die große Angst hatte, zu versagen und daher ins Stottern geriet. Letztendlich steigt Paule aber zum gefeierten Star auch bei den Mitschülern auf.

 

Besonders viel Applaus ernteten neben den Schauspielern jene Siebtklässler, die mit sportlich- akrobatischen und tänzerischen Einlagen glänzten, genauso wie die Sänger und Bläser, die am Keyboard von den Lehrkräften Claudius Maier und Benjamin Kaiser sehr gekonnt. begleitet wurden. Der Schulleiter der Realschule Bad Waldsee Holger Kläger, war sichtlich bewegt und stolz aufgrund der Superleistung der Schüler und seines Lehrerteams, dem er Dankespräsente überreichte. Zum Lehrerteam gehörten auch Benjamin Kaiser und Dirk Klippel, die für eine perfekte Licht- und Übertragungstechnik Sorge getragen hatten.

 

Rektor Holger Kläger prophezeite, dass sich die beteiligten Schüler ein Leben lang an „Lampenfieber“ erinnern werden. Diese Aussage bestätigte Matthias Stöhr, der Leiter des Jugendhauses, der zusammen mit dem Jugendhaus-Team für einen gefragten Pausenservice gesorgt hatte. Nach vielen Jahren kommen immer wieder ehemalige Realschüler zu ihm, die ihm dann mitteilen: „ Da auf der Bühne haben ich beim Musical der Realschule als Siebtklässler auch schon mitgewirkt.“

 

Prasselnden Beifall gab es bei der Begrüßung des Ehrengastes Horst Dölle, der inzwischen im Ruhestand ist und über Jahrzehnte hinweg der musikalische Leiter der Musical-Projekte an der Realschule war. Mit dem bewegenden Song, gemeinsam gesungen, „Wir suchen einen neuen Weg, den alle miteinander geh´n“, hatten die Schüler den Kerngehalt des Musicals eindrucksvoll bekräftigt.

 

 

Text und Fotos von Rudi Martin

 

 

  • l1l1
  • l2l2
  • l3l3

  • l4l4
  • l5l5
  • l6l6

  • la1la1
  • la3la3
  • la4la4

  • la5la5
  • la7la7
  • la8la8

  • la9la9
  • lamlam
  • lam2lam2

  • lam3lam3
  • lam4lam4
  • lam5lam5

  • lam7lam7
  • lam8lam8
  • lam9lam9

  • lamp1lamp1
  • lamp5lamp5
  • lamp6lamp6

  • lamp7lamp7
  • lamp8lamp8
  • lampe3lampe3

  • lampe4lampe4
  • lampe5lampe5
  • lampe6lampe6

  • lampe7lampe7
  • lampe8lampe8
  • lampe9lampe9

  • lampen1lampen1
  • lampen2lampen2
  • lampen3lampen3

  • lampen4lampen4
  • lampen5lampen5
  • lampen6lampen6

  • lampen7lampen7
  • lampen9lampen9
  • mu1mu1

  • mu2mu2
  • mu4mu4
  • mu6mu6

  • mu7mu7
  • mu8mu8
  • mu9mu9

  • musmus
  • mus1mus1
  • mus2mus2

  • mus4mus4
  • mus6mus6
  • mus7mus7

  • mus8mus8
  • mus9mus9
  • musimusi

  • musi1musi1
  • musi5musi5
  • musi6musi6

  • musi7musi7
  • musi8musi8
  • musi9musi9

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok