19saluvetBad Waldsee - SaluVet öffnete am Sonntag, den 19.Mai, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Bad Waldseer Industriegebiet seine Türen für die interessierte Öffentlichkeit.  Bei besten äußeren Bedingungen strömten die Besucher auf das Betriebsgelände an der Stahlstraße. Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Ganz egal, ob die sie den Haupteingang nutzten oder von den Parkplätzen das Firmengelände betraten, sie waren sofort mitten im Geschehen.

 

 

SaluVet-Mitarbeiter, an leuchtend grünen Polos leicht zu erkennen, begrüßten die Besucher herzlich und drückten ihnen einen Wegweiser in die Hand. An 23 Stationen, verteilt über das gesamte Betriebsgelände, konnte man viel Wissenswertes über SaluVet, die Herstellung von Futtermitteln und Medikamenten für Tiere, über Nachhaltigkeit, gesunde Lebensmittel und vieles mehr erfahren.


Aber nicht nur SaluVet war präsent, auch viele Initiativen, die vom Unternehmen unterstützt werden, konnten ihre Aktionen vorstellen. Das Projekt Schulmilch wurde von Schülern der Realschule und ihrer Lehrerin vorgestellt, die die Besucher gleich zu einem Becher Milch oder Kakao einluden. Solawi, die solidarische Landwirtschaft, informierte über ihre Aktionen und Ziele und gab kleine Versucherle von selbstgemachtem Rucola-Pesto aus.

 

Beim Insektenhäuser bauen hämmerte jung und alt mit Begeisterung auf die vorgefertigten Hausteile ein und befüllten die fertigen Häuser mit Stroh, Binsen, Steinen und konnten ihr selbstgebautes Insektenhotel stolz mit nach Hause nehmen. Betreut wurde die Station Schülern des Gymnasiums. Die Schwestergesellschaft der SaluVet, die Wala aus Bad Boll, war mit den Dr. Hauschka Naturkosmetik-Produkten vertreten. Hauptsächlich die Damenwelt nahm das Angebot der Handeinstreichung und professionelles Schminken mit Hingabe an.

 

Die Auszubildenden der SaluVet informierten an einem eigenen Stand über die Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten im Hause. Das ist die Begeisterung, mit der man sicher neue Mitarbeiter für sein Unternehmen gewinnen kann. Mit viel Liebe zum Detail und sicher mit viel Arbeit in der Vorbereitung, zeigte SaluVet alle Facetten seines Unternehmens, ohne irgendwann mal langweilig oder belehrend zu wirken.


Auch das Essen und Trinken kam nicht zu kurz. Ob Spätzle mit Soß und Geschnetzeltem, ob Dinnete mit und ohne Fleisch ob Bio-Eis vom Sonnenhof und selbstgebackene Kuchen – bei SaluVet gab’s wirklich für jeden was. Die Besucher schoben sich in Scharen durch das Betriebsgelände und manchmal hatte man das Gefühl, bei einem zweiten Stadtfest zu sein.


Anlass für den Tag der offenen Tür war das 100-jährige Firmenjubiläum. Die Wurzeln zum heutigen Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern legten 1919 die Brüder Schaette in München. Das Unternehmen, das die Bad Waldseer als Dr. Schaette gut kennen, fusionierte mit der PlantaVet GmbH, ebenfalls ein Schwesterunternehmen, zur SaluVet, um sich so für die Herausforderungen der nächsten 100 Jahre gut aufzustellen.


„Rundum super“ war auch dann die Reaktion einer Besucherin.



Bericht und Bilder Erwin Linder



  • DSC_0273DSC_0273
  • DSC_0275DSC_0275
  • DSC_0276DSC_0276

  • DSC_0278DSC_0278
  • DSC_0280DSC_0280
  • DSC_0284DSC_0284

  • DSC_0287DSC_0287
  • DSC_0290DSC_0290
  • DSC_0291DSC_0291

  • DSC_0295DSC_0295
  • DSC_0301DSC_0301
  • DSC_0302DSC_0302

  • DSC_0306DSC_0306
  • DSC_0308DSC_0308
  • DSC_0310DSC_0310

  • DSC_0312DSC_0312
  • DSC_0317DSC_0317
  • DSC_0321DSC_0321

  • DSC_0324DSC_0324
  • DSC_0327DSC_0327
  • DSC_0330DSC_0330

  • DSC_0334DSC_0334
  • DSC_0335DSC_0335
  • DSC_0337DSC_0337

  • DSC_0343DSC_0343
  • DSC_0344DSC_0344
  • DSC_0346DSC_0346




Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.