16funk

Bad Waldsee - Seit heute, Freitag, sind im Wohnpark am Schloss 50 Werke des Bad Waldseers Kultur-Chamäleons Hans Funk zu sehen. Eines seiner Talente und Fähigkeiten ist es, ernste Alltags- und Kommunalthemen witzig und mit kurzen Texten überzeichnet darzustellen. Ein Spaziergang in den Wohnpark ist nicht nur gesund, nach dem Betrachten von Hans Funks Karikaturen gehen sie mit einem Lächeln wieder nach Hause. (Im Bild zwei Bad Waldseer Künstler im Gespräch, links Axel Otterbach, rechts Hans Funk) 

 

 

Nach mehreren Malkursen stiess Hans Funk 1997 auf die Künstlergruppe um Rolf Weiss, die einen entscheidenden Impuls für seine weitere künstlerische Tätigkeit auslöste. Neben seinen weiteren Fähigkeiten der Verskunst, war Hans Funk lange mit seinem organisatorischen Talent bei der Narrenzunft eine Institution. Am 11.11. führt Hans Funk nach wie vor mit einem humoristischen Gedicht in das jeweils neue Fasnetsmotto ein. Die bildende Kunst spreizt sich von Bleistift bis zum Pinsel, von der Karikatur bis zum Ölgemälde. Beständige Fortbildungen führten zu Ausstellungen in der nächsten Umgebung, in Bad Waldsee waren seine Kunstwerke in der Waldburg-Brauerei Steinach, schon einmal im Wohnpark, in der Versteigerungshalle, im Vereinslokal des Ruderclubs und im Seenema zu sehen.

 

 

Karikaturen mit Lokalkolorit

Dem „großen Rat“ wird sarkastisch von einem Affen der Spiegel vorgehalten, um ihm zu zeigen, dass er sich als Stimmesel betätigt und alle Wortmeldungen und Anregungen wie Seifenblasen zerplatzen. Die Seifenblasen finden sich wieder in einem Bild über Gutachter. Zerplatzen doch auch viele der Gutachten wie eine Seifenblase und finden, trotz oftmals großer Kosten, keine Berücksichtigung.

Auf göttliche Hilfe und eine himmlische Botschaft hofft Hans Funk in einer Karikatur über den Anbau beim alten Finanzamt. Mit Weitsicht sucht er die Rettungsgasse bei den angehenden Staus auf der Bleichestrasse und selbstverständlich darf der Löhleweg nicht fehlen. Die dort gefahrenen Autos sehen aus, als hätten sie die Rallye Paris-Dakar mitgemacht.

Bemerkenswert ist die Bleistiftzeichnung „Aus eigener Kraft!“. Aus einem Baumstamm dreht sich selbst ein Mensch – „Aus eigener Kraft!“.

 

 

Heidi Schreiber, die Leiterin des Wohnparks am Schloss, freute sich, ein zweites Mal eine Ausstellung von Hans Funk und wie sie sagte, „in der schönsten Galerie Bad Waldsees“, eröffnen zu dürfen. „Neue Ideen sind Weckrufe, fordern aber auch manchmal heraus, Standpunkte zu beziehen!“, so Heidi Schreiber in ihrer Eröffnungsrede.

Diese Standpunkte sind bestens in den Karikaturen und Gemälden von Hans Funk zu sehen, oder wie er selbst in Versform feststellt, bringt es ihn zum Schmunzeln, bilden sich beim Betrachter Runzeln.

 

Mit dem Dank an Heidi Schreiber, an Olaf Kraus, der die Vernissage mit seiner Drehorgel musikalisch umrahmte und natürlich an seine Frau Heidi, waren die Gäste bei einem keinen Imbiss und Erfrischungen eingeladen, die Bilder zu betrachten.

 

Die Ausstellung ist bis 23. September im Wohnpark am Schloss in Bad Waldsee, Steinacher Straße 70, zu sehen.

 

Text und Bilder von Wolfgang Weiß

 

 

  • wwDSCF4458wwDSCF4458
  • wwDSCF4462wwDSCF4462
  • wwDSCF4464wwDSCF4464

  • wwDSCF4467wwDSCF4467
  • wwDSCF4469wwDSCF4469
  • wwDSCF4473wwDSCF4473

  • wwDSCF4475wwDSCF4475
  • wwDSCF4478wwDSCF4478
  • wwDSCF4480wwDSCF4480

  • wwDSCF4484wwDSCF4484
  • wwDSCF4488wwDSCF4488
  • wwDSCF4491wwDSCF4491

  • wwDSCF4495wwDSCF4495
  • wwDSCF4497wwDSCF4497
  • wwDSCF4504wwDSCF4504

  • wwDSCF4518wwDSCF4518
  • wwDSCF4523wwDSCF4523
  • wwDSCF4525wwDSCF4525

  • wwDSCF4528wwDSCF4528
  • wwDSCF4533wwDSCF4533
  • wwDSCF4537wwDSCF4537

 

 
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.