16ausstellung allgaierBad Waldsee - Die Ausstellung „Zeitreise“ von Richard W. Allgaier (Bild) ist im Museum im Kornhaus noch bis einschließlich Sonntag, 7. Juli zu sehen. Am Sonntag, 5. Mai konnte der Vorsitzende Ernst Langer 250 Besucher bei der Vernissage begrüßen. Diese Veranstaltung brachte Elemente aus der fernen, hier vor allem orientalischen Welt des vielgereisten Künstlers nach Oberschwaben.

 

Der Derwischtanz von Abdul Shakur war eine Vorführung voller Energie, was so noch nie in Bad Waldsee dargeboten wurde. Die „Tanzfläche“ war mit Teppichen ausgelegt und mit unterschiedlich ornamental bemalten Gewändern eingerahmt. Die Besucher standen dichtgedrängt und viele in den hinteren Reihen konnten nichts sehen. Eindrucksvoll gingen hier Musik und Tanz mit Allgaiers Kunst in Malerei, Zeichnung und Bildhauerei eine enge Verbindung ein.

 

In ihrer Einführungsrede spann Dr. Barbara Renftle diesen Faden der „Fremde-Kulturen-mitten-in-der-Heimat“ schlüssig und eindrücklich weiter, erklärte Ursprung und Anspruch des Schaffens des Künstlers und vertiefte die weltoffene und zugleich fremdländische Atmosphäre im Raum. Abschließend dankte Richard Allgaier gerührt allen Verantwortlichen für eine umfassende Betreuung wie noch bei keiner Ausstellung zuvor, auch musste er beim Aufbau keinen Nagel selbst in die Wand schlagen. Er „krönte“ die Helfenden symbolisch und überreichte zwei neue Werke aus Holz.

 

Die Zuschauer verweilten lang in der Pfeilerhalle, kamen beim Betrachten der einzelnen Exponate miteinander ins Gespräch, alte Bekannte trafen wieder aufeinander, es herrschte eine entspannte Stimmung. Frau Dr. Renftle fasste es später so zusammen: “Eine überaus gelungene Verbindung von Fremde und Heimat. Die Vernissage war ein richtiges Fest, es hat alles bis ins kleinste Detail gestimmt, das wäre auch jedes größeren Museums würdig gewesen!“

 

Ein neuer, 220 Seiten starker Katalog steht zum Selbstkostenpreis von 48,- € zum Verkauf, dessen Fokus auf neuen Werken der letzten Jahre liegt. Es war möglich zehn Exemplare zu einem höheren Preis im Vorfeld bestellen, die zur Mitfinanzierung des Katalogprojekt dienten. Diese hat Richard Allgaier mit einem selbstgenähten Umschlag aus Leder und Leinen umhüllt und individuell für den Bestellter mit Motiven aus seinen Reisen bemalt. Alle vorgemerkten Exemplare lagen bei der Vernissage dekorativ und zur allgemeinen Ansicht bereit und dem Künstler war es ein Anliegen sie persönlich zu überreichen. Allgaiers Bekanntheit wird dadurch unterstrichen, dass der SWR am Freitag, 10. Mai um 19.30 einen Kurzbericht unter dem Titel sendete „Weltbildhauer aus Bad Waldsee“. Dieser Beitrag ist jetzt in der Mediathek abrufbar.

 

Der Künstler wird Führungen durch die laufende Ausstellung anbieten, die allerdings noch nicht terminiert sind. Nach all dem Stress der Vorbereitung steht zunächst die familiäre Feier des runden Geburtstages an, die mit einem Urlaub verbunden wird. Fest steht aber bereits die private Vorführung des neuen Films von Roman Teufel „ReiseZeit – ZeitReise“ über die entschleunigte Fahrt mit einem alten Auto durch Frankreich bis nach Afrika. Dafür wird die Halle im Erdgeschoss des Museums auf jeden Fall bestuhlt, wenn auch etwas improvisiert werden muss. Richard Allgaier steht anschließend zu einem Filmgespräch bereit, ganz ungezwungen im Freundes- und Bekanntenkreis. Datum: Mittwoch, 26. Juni um 19.30.

 

 

Pressemitteilung MHV, Fotos: Oliver Hofmann (4), Brigitte Hecht-Lang (1)

 

 

  • HOFMANN_190505_6425HOFMANN_190505_6425
  • HOFMANN_190505_6461HOFMANN_190505_6461
  • HOFMANN_190505_6574HOFMANN_190505_6574

  • HOFMANN_190505_6600HOFMANN_190505_6600
  • buchumschlag_foto_bhlbuchumschlag_foto_bhl
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.