24haser schulbesuch haisterkirchBad Waldsee - Am vergangenen Freitag – dem pädagogisch angelegten Frederickstag – hieß der Hausherr der Grundschule in Reute, Rektor Bernd Scharfenort, den Landtagsabgeordneten Raimund Haser, der zusammen mit Bürgermeister Roland Weinschenk und der für Schulen zuständigen Fachbereichsleiterin Gerlinde Buemann seine Schule anlässlich des Frederick-Tages besuchte, herzlich willkommen. Raimund Haser (mit Gitarre) beim Musizieren mit den Kindern der Grundschule Haisterkirch.

 

Der Schulchor aus Schülerinnen und Schülern der Klasse 2 und 3 unter der Leitung von Andrea Proß zeigte mit fetzigen Liedern, die zum Mitmachen animierten, ebenfalls die Freude über den hohen Besuch.

Anschließend besuchte der Landespolitiker den Unterricht der Klasse 3b, wo er mit tatkräftiger Unterstützung der Schüler ein Quiz zu Pippi Langstrumpf lösen musste, welches die Schüler mit ihrer Lehrerin Franziska Weinmann vorbereitet hatten.

Eindrucksvoll zeigten die Schüler der Klasse 2 mit ihrer Lehrerin Sonja Hack-Hering, was im Herbst der Herbstwind Positives, aber auch Negatives mit sich bringt. In Klasse 3a mit Lehrerin Claudia De Cillis erfuhr Haser alles rund um das Thema Kartoffel.

In der Großen Pause nutzte der Landespolitiker die Gelegenheit, sich mit dem Lehrerkollegium über schulische Themen auszutauschen. Raimund Haser bezog dabei unter anderem Stellung zum Thema Stärkung der Rektorenstellen und informierte über das neu geschaffene Institut für Bildung und dessen Zweck. Nach Ende der Großen Pause verabschiedete sich Haser bei Kollegium und Rektor und bedankte sich nochmals ganz herzlich für den gewährten Einblick in den Schulalltag.

 

Im Anschluss an den Besuch der Grundschule Reute besuchte der Landtagsabgeordnete die Grundschule Haisterkirch, wo die Schüler bereits erwartungsvoll aus dem Klassenzimmer nach unten zu den Ankommenden winkten – der Abgeordnete wurde von Bürgermeister Roland Weinschenk und der für Schulen zuständigen Fachbereichsleiterin Gerlinde Buemann begleitet. Dort wurde er von der Rektorin Angelika Holzmann, auch im Namen von Ortsvorsteherin Rosa Eisele, herzlich willkommen geheißen und zwar, wie sie sagte, in der schönsten Schule Oberschwabens, im denkmalgeschützten Kloster Haisterkirch.

Nach einer eindrucksvollen Führung durch die alten Gemäuer mit prächtigen Stuckdecken und Deckengemälden wurde Haser vom Schulchor Haisterkirch musikalisch begrüßt. Im Vorfeld war seinem Sekretariat ausgerichtet worden, er möge seine Gitarre mitbringen, was er auch tat. Zusammen mit den Schülern und Rektorin Angelika Holzmann am Keyboard wurde Musik gemacht. Raimund Haser begleitete mit seiner Gitarre das nachdenkliche Lied „Jeder Baum ist ein Stück dieser Erde“ und zum Abschluss das fetziges Stück „Wer hat die Kokosnuss geklaut“, bei dem auch alle anderen Gäste mitsingen konnten.

Anschließend konnten die Schüler Fragen an den Landespolitiker richten, bevor dieser ein Kapitel aus der Geschichte „Die kleine Hexe“ vorlas, zu der es anschließend acht Fragen zu beantworten galt.

 

Hintergrund: Raimund Haser ist seit März 2016 direkt gewählter Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg und arbeitet dort auch im Ausschuss für Kultur, Jugend und Sport mit. In diesem Ausschuss geht es unter anderem um Schulen, Kindergärten, Krippenplätze, Bildungspläne, die Jugendförderung sowie die Belange des Spitzen- und Breitensports. Somit ist er für Fragen und Anliegen der Schulen zuständig.

 

Der Frederick-Tag ist ein landesweites Literatur-Lese-Fest. Frederick, die Wörter, Farben und Sonnenstrahlen sammelnde Maus, nach dem bekannten Bilderbuch von Leo Lionni, ist seit 18 Jahren Namenspatin für die bekannteste Literaturaktion in Baden-Württemberg.

 

 

Pressemitteilung der Stadt Bad Waldsee

 

24haser schulbesuch reuteRaimund Haser (rechts in der Reihe) bei seinem Besuch der Grundschule in Reute.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok