OSK
Bad Waldsee
- An dem wunderschönen letzten Märzsonntag mit vorsommerlichen Temperaturen hatte man eher einen großen Andrang von Spaziergängern rund um den Stadtsee erwartetet.

Dass sich dann eine wahre Vökerwanderung Richtung Krankenhaus bewegen sollte, war so nicht vorhersehbar. Zwar hatten an diesem Wochenende die OSK-Kliniken in Bad Waldsee, Ravensburg und Wangen zu einem Tag der Gelenkmedizin eingeladen. Dass das Interesse daran aber so groß ist, überraschte auch die OSK-Geschäftsführer Dr. Sebastian Wolf und Dr. Jan Ove Faust, die am frühen Nachmittag auch zur Stippvisite nach Bad Waldse gekommen waren. Eine frohe Botschaft für die Bad Waldseer Klinik konnten sie auch überbringen. Denn am vergangenen Donnerstag beschloss der Kreistag einstimmig in Wangen, dass das Bad Waldseer Haus gründlich modernisiert werden soll.

Dr. Karl Utz, Chefarzt der Klinik für Chirurgie, und Patientenfürsprecher Professor Rudolf Forcher freuten sich besonders über diesen Beschluss. Schließlich soll noch 2014 der Eingangsbereich so umgestaltet werden, dass Patienten mit Krücken (Gehhilfen) problemlos durchgehen können bei sich automatisch öffnenden Türen. Ein lang gehegter Wunsch des Ärzte- und Pflegeteams geht so in Erfüllung.

Bei den je einstündigen Vorträgen der Oberärzte Dr. Friedemann Reiser (Anästhesie und Schmerztherapie), Guido Barth (Hilfe bei Fußdeformitäten), Dr. Horst Gehring (Therapie und Hilfe bei Kniearthrose) und des Chefarztes Dr. Karl Utz ( Hüftgelenkarthrose) musste man schon Glück haben, einen der etwa 100 Sitzplätze zu ergattern. Gut ein Drittel der etwa 150 Besucher pro Vortrag musste sich mit Stehplätzen begnügen. Die interessierten Gäste waren nicht nur aus dem Landkreis Ravensburg gekommen. An den Autonummern konnte man erkennen, dass auch viele aus den angrenzenden Landkreisen, aus dem Donaugebiet , dem Illertal ja selbst aus dem Bodenseeraum gekommen waren.

Das spricht für den guten Ruf, den sich das Bad Waldseer Krankenhaus gerade auch im Bereich der Gelenkmedizin über viele Jahre hinweg erworben hat. Nach seinem Vortrag wurde Chefarzt Dr. Karl Utz gleich umringt und angehende Hüftpatienten erkundigten sich schon um Termine für eine Operation. Anschaulich und sehr informativ mit Projektorpräsentation schilderte beispielsweise Dr. Utz, wie eine Hüftoperation verläuft und wann überhaupt eine vorgenommen werden muss. Welche Materialien hier verwendet werden, wie die Patienten, die in der Regel erst kommen, wenn der Leidensdruck zu groß geworden ist, aufgeklärt und versorgt werden. Welche Art von Prothesen in Bad Waldsee verwendet und weshalb gerade diese empfohlen werden, erläuterte Dr. Utz an Beispielen. Die Erfahrenswerte in Bad Waldsee sind besonders hoch. Inzwischen wurden weit über 2000 Operationen nach der modernen minimal invasiven Operationstechnik durchgeführt. Das Ärzteteam ist gut eingespielt und die erfolgreichen Operationen sprechen für sich. Fragen der Besucher zu verschiedensten Risiken und Folgeproblemen nach einem Hüftersatzoperation wurden sach- und fachkundig aber stets gut verständlich beantwortet. Dem Ärzteteam war es gelungen, Ängste abzubauen und Vertrauen zu gewinnen.

In den Gängen des Krankenhauses konnte man sich einschlägig informieren über die Anschlussheilbehandlungen in Städtischen Rehakliniken, über Physiotherapie im Krankenhaus und über Hilfsmittel des Sanitätshauses PMZ. Auch Chefarzt Dr. Thomas Sapper (Innere Medizin) hatte einen Stand aufgebaut und empfing die Gäste mit einem Gläschen eines Gesundheitstranks.

Text. Rudi Martin
Fotos: alle R. Martin bis auf Fotos Nr. 7501 und 7502 von Klaus Kalmbach

Nr. 7502 von links: Dr. Jan Ove Faust, Rudi Martin, Professor Rudolf Forcher, Dr. Sebastian Wolf. (R. Martin und R. Forcher sind die längst dienenden Kreisräte im LKR RV)

Der Eingang wird auf Kreistagsbeschluss noch 2014 patientengerecht umgebaut mit automatischen Türen.

 

Zum Bildalbum

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok