Bad Waldsee - Der Museums- und Heimatverein Bad Waldsee hat dem Maler und Kunstpädagogen Paul Heinrich Ebell (1908 – 1998) bereits zwei Ausstellungen ausgerichtet, 2004 „Paul Heinrich Ebell – Maler – Grafiker – Pädagoge“ und 2008 zu seinem 100. Geburtstag „Schwarz-Weiss, das grafische Werk von P.H.Ebell“. Beide wurden von Mitgliedern erarbeitet, die den Künstler noch persönlich gekannt haben; u.a.von Elisabeth Klass, einmal mit Beteiligung Ursula Hirrlingers und das andere Mal mit Unterstützung von Ulrich Ebell.

 

Der Vorstand hat sich nun bei der aktuellen Ausstellung „Das tänzerische Schwarz“ – quasi zum 110. Geburtstag des Künstlers - bewusst dafür entschiedenen den Kunsthistoriker Dr. Uwe Degreif vom Museum Biberach um Mithilfe zu bitten, der das Werk Ebells mit einem Blick von außen beurteilt und in die Entwicklung der Kunst des 20. Jahrhundert eingeordnet hat.

 

Die Erinnerung an die Person Paul Heinrich Ebell ist bei vielen Waldseern noch lebendig. Ebell war nicht nur eigenständiger Künstler, sondern ab 1946 fast 30 Jahre lang Lehrer an der Oberschule Waldsee, die über die Stufe Progymnasium im Jahr 1973 zum Gymnasium wurde.

 

In dieser Zeitspanne durchliefen zahlreiche Schüler seinen Kunstunterricht und einige sind später selbst Künstler geworden oder haben einen kunstnahen Beruf ergriffen.

 

Stellvertretend für viele Mitschüler tauschen drei in einem Podiumsgespräch Erinnerungen an ihren Lehrer aus: das bekannte „Multitalent“ René Auer, der Maler Jörg Eberhard, heute Professor für Experimentelle Gestaltung an der Universität Duisburg-Essen und der vielseitige Bildhauer Axel Otterbach. Eberhard und Otterbach sind zudem beide Ebell, zunächst gemeinsam in der Leitung der von ihm 1965 gegründeten, städtischen „Kleinen Galerie“ nachgefolgt. Der vierte Gesprächspartner ist Ewald Schrade, der Ebell 1973 kennenlernte als er begann, die erste private Galerie für zeitgenössische Kunst zwischen Ulm und Bodensee in Kißlegg zu betreiben. Heute ist er in Schloss Mochental bei Ehingen und Karlsruhe tätig.

 

Die Moderation übernimmt die stellvertretende Vorsitzende des Museumsverein, Brigitte Hecht-Lang.

 

Am 110. Geburtstag Ebells, am Freitag, 5. Oktober findet um 18.00 eine Kuratorenführung mit Dr. Degreif durch die Ausstellung statt, anschließend lädt der MHV zu einem Umtrunk ein.

 

Text von Brigitte Hecht-Lang

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok