DöchtbühlschuleBad Waldsee - Auch bei den diesjährigen Kreismeisterschaften im Schwimmen, die im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia" im Hallenbad von Weingarten stattfanden, bestätigten die „Schwimmratten" vom Döchtbühl ihre schon traditionelle Vormachtstellung bei den Grundschulen.

Einen Doppelerfolg wie im vergangenen Jahr, als sich die Mädchen wie die Jungen im Mannschaftsvergleich jeweils den Kreismeistertitel sicherten, verhinderten dieses Mal die starken Schwimmerinnen der Grundschule Berg.

 

Der Mädchenmannschaft mit Lisa Brauchle, Leonie Fischer, Emily Koop, Leonie Koop, Laurien Manz, Lara Rath, Regina Reinspach, Sophie Schad, Tosca Scheel, Anna Schmid und Luisa Walz fehlten bei der Endabrechnung 7,8 Sekunden zum Titelgewinn.

Mit ihrem Gesamtergebnis von 6:05,6 Minuten aus dem Vergleich über die 25m-Diziplinen im Brust-, Freistil- und Rückenschwimmen sowie mit der 6 x 25 m Freistil-Staffel holten sich die Mädchen jedoch die Vizemeisterschaft klar vor der Grundschule Mochenwangen (7:03,7Min.). In der Einzelwertung bei 22 Starterinnen über 25 m Brust dominierten die Döchtbühlschülerinnen auf überzeugende Weise.

Lara Rath wurde überragende Einzelsiegerin in 24,0 Sekunden . Den 3. Rang belegte Regina Reinspach (25,8 S.) Unter den ersten10 platzierten sich dazu Lisa Brauchle als 5., Emily Koop als 9. und Laurien Manz als 10.

Auch über 25 m Freistil gab es im Einzel einen Podestplatz durch Tosca Scheel als 3. in 22,3 Sekunden. Nur im Rückenschwimmen verloren die Waldseer Mädchen die insgesamt entscheidenden 7, 8 Sekunden zu ihren Berger Konkurrentinnen. Die beste Platzierung als 9. schaffte hier Anna Schmid (28,9 S.)

Die Bubenmannschaft mit Armin Diebold, Manuel Fessler, Sam Gruber, Philipp Kessler, Jan Kreidler, Lukas Lehmann, Benedikt Luig, Niklas Nell, Fabian Soldan, Philipp Wirz und Nick Zorell holte ganz soverän die Kreismeisterrschaft und qualifizierte sich so direkt für das RP-Finale. Die Jungen der Döchtbühlschule (5:26,1 Minuten) erschwammen sich einen Gesamtvorsprung von 12.6 Sekunden vor Berg, gefolgt von den Mix-Mannschaften aus Kißlegg und Ravensburg-Neuwiesen. Die DBS gewann ganz überlegen den Staffelwettbewerb und glänzte durch Spitzenplätze in allen drei Disziplinen. So schob sich Philipp Kessler über 25 m Brust (25,3 S.) an die Spitze auf Platz 1. Überragend auch die Leistungen von Lukas Lehmann als 2. über 25 m Freistil in 19,8 Sekunden und ebenfalls 2. im Rückenschwimmen (22,5 S.) Weitere Spitzenplätze unter den „Top Ten" im Freistil-Schwimmen schafften Nick Zorell (21,0) als 4., Philipp Kessler (21,2) als 5. und Niklas Nell (22,2) als 7. Über 25 m Brust wurde Manuel Fessler (27,3) 6. und Nick Zorell im Rückenschwimmen ebenfalls 6. in 27,7 Sekunden.

Die beiden betreuenden Sportlehrerinnen Christine Viktorin und Simone Martin freuten sich über die guten Leistungen ihrer Schützlinge. Das wöchentliche, freiwillige Training seit drei Monaten im eigenen Lehrschimmbecken der Döchtbühlschule hat sich ausgezahlt. Ein Glück, dass durch die Stadt Bad Waldsee die hohen Kosten für diese Sportstätte getragen werden..Ein Sondertraining im Hallenbad von Baienfurt, wo die Startsprünge geübt wurden, gehörte zur Vorbereitung dazu. Eltern halfen mit, die 22 Bad Waldseer „Schwimmratten" nach Baienfurt zu transportierten.

Fotos: Simone Martin
Foto privat: links Sportlehrerin Christine Viktorin, rechts Simone Martin und die 22 erfolgreichen Döchtbühlschüler.

schw0 a

 

schw1 a

 

schw3 vizemeister maedchen DBS a

 

schw4 kreismeister Jungen DBS a

 

schw6 alle DBS Schwimmer a

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok