09 foerdervereindochtbuehlschule

Bad Waldsee - In seiner Mitgliederversammlung blickte der Förderverein der Döchtbühlschule auf die gelungene Arbeit des vergangenen Jahres zurück. Unterstützt wurden wieder pädagogische Aktionen der Klassen wie Besuch des Planetarium oder des Naturschutzzentrums in Bad Buchau.

 

Für die oberen Klassen wurden Maßnahmen zur Berufsfindung wie der Besuch des Zimmereizentrums Biberach und Landschulheimaufenthalte mit Sozialtraining finanziert. Daneben sponsorte der Förderverein zahlreiche klassenübergreifende Maßnahmen wie Schulgarten, Schultheater, Leseförderung durch Flohkiste und das Intergrationsprojekt der Viele-Gruppe. Im vergangenen Jahr wurde die Döchtbühlschule auch bei der Finanzierung eines bisher einmaligen Schulfilms unterstützt. Dieser hilft Eltern einen Einblick in das tägliche Schulleben ihrer Kinder zu gewinnen.

Finanziert wird der Förderverein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Dazu erwirtschaftet er gemeinsam mit zahllosen fleißigen Händen der Schulgemeinschaft beim Schulfest und beim Osterbazar jährlich einen größeren Betrag. Nach dem Rückblick und der Entlastung des Vorstandes wurden der zweite Vorsitzende Siegfried Högn, der Kassierer Tobias Lorinser sowie die Beisitzerin Regina Cengel in ihrem Amt bestätigt. Schulleiter Frank Wiest dankte dem Vorstand für die effektive Arbeit, die wertvolle Unterstützung für die Schülerinnen und Schüler der Döchtbühlschule ermöglicht.

Foto:
Der alte und neue Vorstand des Fördervereins von links:
Elternbeiratsvorsitzender Marcel Kupsch, Beisitzerin Brigitte Czöndör, stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Sandra Nothelfer, Beisitzerin Regina Cengel, Kassierer Tobias Lorinser, Schriftführerin Renate Hermann, Schulleiter Frank Wiest und erster Vorsitzender des Fördervereins Döchtbühlschule Thomas Sigg.

 

Bericht: Stefan Betz

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok