Bad Waldsee – Ganz konträr zur vorigen Ausstellung mit Aktfotografien geht es in der Kleinen Galerie in Bad Waldsee weiter. Nachdem die letzte Ausstellung sogar hohe Wellen in Facebook schlug, dort wurden die Bilder zensiert, geht es bei den Stahlplastiken von Jörg Bach dann doch wieder "gesittet" zu.

 

Der 1964 in Wolgast geborene Jörg Bach studierte an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe freie Bildhauerei und lebt und arbeitet jetzt in Mühlheim / Donau. In seiner Einführung nannte ihn Dr. Ferdinand Messner „den bedeutendsten klassischen Bildhauer in Baden-Württemberg“. Bach arbeitet hauptsächlich mit Cortenstahl, dessen Oberfläche einerseits rostig, aber gleichzeitig glänzend erscheint.

 

„Bach gelinge es eine eigene Formensprache beizubehalten“, so Dr. Messner, „seine Skulpturen zeichnen sich durch eine Präsenz und Eigenständigkeit aus, die uns unmittelbar anspricht, aber auch rational nachvollziehbar ist, weil sie auf bestimmten Gestaltungsprinzipien beruht“.

 

In seiner aktuellen Serie „Neuland“ zeigt er hauptsächlich Wandobjekte, auf Stelen sind aber auch kleinere Skulpturen ausgestellt und vor dem Haus am Stadtsee ist dann sogar eine große Stahlskulptur zu sehen.

 

Knapp vierzig Besucher ließen sich am Sonntag bei der Eröffnung von Jörg Bachs Werk faszinieren. Ganz im Sinne von Dr. Messners Einleitung, der sagte, „die Plastiken müssen entdeckt werden und man kann dabei visuelles Neuland betreten“.

 

Die Ausstellung im Haus am Stadtsee, Wurzacher Straße 53, dauert noch bis 24. Juni 2018 und ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

 

Text und Bilder derWALDSEEer Oliver Hofmann

 

  • 180506-OH-DSCF2912
  • 180506-OH-DSCF2915
  • 180506-OH-DSCF2922

  • 180506-OH-DSCF2926
  • 180506-OH-DSCF2935
  • 180506-OH-DSCF2944

  • 180506-OH-DSCF2955
  • 180506-OH-DSCF2960
  • 180506-OH-DSCF2974

  • 180506-OH-DSCF3141
  • 180506-OH-DSCF3142
  • 180506-OH-DSCF3143

  • 180506-OH-DSCF3145
  • 180506-OH-DSCF3149
  • 180506-OH-DSCF3152

  • 180506-OH-DSCF3155
  • 180506-OH-DSCF3161

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter