Bad Waldsee - Im vergangenen Dezember wurde dem Museums- und Heimatverein ein 2,10 m großes Kruzifix zum Kauf angeboten. Nach Angaben des Eigentümers gehörte es früher dem Franziskanerkloster in Waldsee (ehem. Finanzamtsgebäude) und gelangte nach dessen Auflösung 1806 in privaten Familienbesitz. Nach Einschätzung des Kunsthistorikers Dr. Kammel, Sammlungsleiter im Germanischen National-Museum Nürnberg, kann das Kreuz aus der Zeit um 1615 der Werkstatt der Waldseer Bildhauerfamilie Zürn zugeordnet werden.

 

Der Museums- und Heimatverein hält es für seine moralische Pflicht, dass dieses Zeugnis aus der künstlerischen Vergangenheit Waldsees in der Stadt verbleibt. Aus diesem Grunde erfolgte kurzfristig der Ankauf des Kreuzes im Wege der Vorfinanzierung durch den Verein für das Museum im Kornhaus.

 

Somit wurde ein zweifach heimisches Kunstobjekt, einmal im Hinblick auf die Waldseer Bildhauerfamilie Zürn und zum anderen auf die Zugehörigkeit zum ehemaligen Franziskanerkloster, für die Stadt Bad Waldsee und deren Bevölkerung gesichert. Wenn man so will, könnte auch von einer Rettungsaktion gesprochen werden, da nicht auszuschließen war, dass das Kruzifix möglicherweise in den Kunsthandel gelangt wäre.

 

Trotz des sehr hohen Preises für das Kreuz, der von Dr. Kammel als gerechtfertigt bezeichnet wurde, ist der Museums- und Heimatverein hinsichtlich der Bedeutung des Kunstobjektes für Waldsee das finanzielle Wagnis eingegangen.

 

Er bittet daher die Bevölkerung der Stadt Bad Waldsee um Spenden. Diese können auf die Konten des Museums- und Heimatvereins Bad Waldsee bei der

Kreissparkasse Ravensburg – IBAN: DE57 6505 0110 0062 3007 00
oder bei der
Volksbank Allgäu-Oberschwaben – IBAN: DE14 6509 1040 0070 0800 03

unter dem Stichwort „Zürn-Kreuz“ eingezahlt werden;

 

Spendenbescheinigungen werden durch den Verein gern ausgestellt.

 

Das Kruzifix kann ab der Wiedereröffnung des Museums im Kornhaus ab dem 18.03.2018 besichtigt werden.

 

Text von Brigitte Hecht-Lang und Bilder von Oliver Hofmann

 

13zuern 2

Das 2,10 Meter große Zürn-Kruzifix hat jetzt wieder seinen Platz in Bad Waldsee 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter