handyparken

Bad Waldsee -  Auf Anregung von Gremiumsmitgliedern informierte die Verwaltung im Frühjahr 2015 im Ausschuss für Umwelt und Technik detailliert über das Handyparken mit dem Hinweis das bargeldlose Bezahlsystem nach den Sommerferien auf dem Bleicheparkplatz testweise einzuführen. „Ich denke, unsere Kurstadt bietet eine moderne Infrastruktur, da gehört die Möglichkeit des bargeldlosen Parkens auch mit dazu“, kommentierte Bürgermeister Weinschenk die Neuerung. Betreffen wird es zunächst den Parkplatz an der Bleiche. Im Bild v.l.n.r. Elyess Jelassi Projektmanagement Mobile City, Bürgermeister Roland Weinschenk, Vollzugsmitarbeiter Martin Winter-Fischer, Amtsleiterin Bürgerservice Gerlinde Buemann


Keine Suche mehr nach entsprechendem Kleingeld für den Parkautomaten, kein Zeitdruck mehr, weil die Parkzeit demnächst abläuft, auf der Bleiche ist ab sofort bargeldloses Parken per Handy möglich, ich denke, für viele Besucher ist es eine Bereicherung, dass das Parken zumindest auf dem Bleicheparkplatz jetzt auch entspannter geht, das Handy hat man in der Regel immer dabei, erklärt Gerlinde Buemann, Ordnungsamtsleiterin der Stadt und Betreuerin des Projekts. Eine SMS mit der gewünschten Parkdauer, der Parkzonennummer und dem Kfz- Kennzeichen an die angegebene Nummer schicken – und der Parkvorgang ist gestartet. Die Parkgebühr wird automatisch dem Handyvertrag/der Prepaidkarte mit dem entsprechenden Betrag belastet. Hat man sich beim Betreiber „Mobile City“ vorher online registriert, kostest die SMS nur 10 ct + Mwst, sonst 15 ct + Mwst.

Außerdem ist dann auch Zahlen per Anruf möglich: Bei vorheriger Registrierung müssen das PKW-Kennzeichen und Handynummer angegeben werden, beides wird vom Anbieter dann automatisch verknüpft.

Smartphones (iPhone und Android) können auch die Mobile City Park-App nutzen. Hierzu ist einfach der QR Code einzuscannen oder über iTunes die kostenlose App herunterzuladen. „Es ist ein zusätzliches Angebot, neben dem Lösen eines Tickets am Parkscheinautomaten, das Parken bequemer macht“, so Gerlinde Buemann.“ Hat man sich einmal die SMS Nummer 44077 und die Parkzonennummer 880301 samt Kennzeichen gespeichert, kann man sich den Gang zum Automaten sparen und bequem im Auto den Parkvorgang starten“, so Buemann „und die Verlängerung der Parkzeit ist beim Einkaufen in Stadt möglich ohne an den Parkscheinautomaten hetzen zu müssen“.

Ob tatsächlich bezahlt wurde, überprüft der Gemeindevollzugsdienst dann ganz einfach per Handerfassungsgerät. In Friedrichshafen, Tettnang und Weingarten wird das Konzept schon seit Jahren erfolgreich eingesetzt. Bei der Umrüstung werden die Beschriftungskosten von dem Betreiber übernommen. Die Alternative mit Bezahlen von Münz- und Papiergeld incl. Wechselgeldfunktion hatten wir hier auf der Bleiche schon. Das System war sehr anfällig und wurde daher wieder abgebaut.

Als zusätzliches Angebot zum Normalen Münzautomat kostest das Handy-Parken die Stadt monatlich 100 Euro netto – bei einer Vertragslaufzeit von 36 Monaten. Die Investitionskosten mit knapp 1500 € waren sehr überschaubar. Demnächst wird noch ein größeres Hinweisschild auf dem Bleicheparkplatz angebracht werden, um schon bei der Einfahrt in den Parkplatz auf die digitale Parkmöglichkeit hinzuweisen.

 

Text Stadt Bad Waldsee
Foto Wolfgang Weiß

 

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.