vs560

Reute/Gaisbeuren - Das erste Mal in der Großortschaft Reute-Gaisbeuren mit neuem Ortsvorsteher wurde am Freitag das Narrenrecht durch die Narrengilde Reute abgeholt. Bei eisigem Wind kämpften die Narren gegen die mutigen Verteidiger der Ortschaft. Achim Strobel und seine Truppe versuchte mit allen Tricks, die Ortschaftsverwaltung in Gaisbeuren zu umkämpfen. Selbst Schneehaufen vor der Türe hielten die Narren nicht ab und diese schaufelten kurzerhand die Schneeberge weg.


Reute
- „Wa muinet`r?“, hieß es kürzlich in den Klassen 2 und die Schülerinnen und Schüler wussten natürlich auch die richtig Antwort: „Ha wellaweag“. (Foto mitte: Jonathan, Maja und Jule waren die Sieger beim Narrenquiz)

Reute-Gaisbeuren (Kommentar) - Die gestrige Sitzung zum Haushalt zeigte wieder einmal mehr, mit welcher Wertschätzung das Ehrenamt in Bad Waldsee bedacht wird. Viele der neuen Ortschaftsräte fragen sich mittlerweile, welchen Stellenwert ein Ortschaftsrat eigentlich hat. Zumal man mit einer Art und Weise behandelt wird, die einen Zuhörer nur noch staunen lässt. Wieviel ist ein Verein noch wert? Wie wird diese Arbeit wertgeschätzt. Man versucht Kompromisslösungen zu finden und macht sogar Angebote, die wirklich überdenkenswert sind, wird jedoch mit einem ironischen Lächeln bedacht und gar ins Lächerliche gezogen.

Reute - Die Ortschaftsräte hatten gleich bei ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr so einiges zu bewerkstelligen. Während der Start mit Abgleich des letzten Protokolls und der Nutzungsänderung bei einem Baugesuch schnell abgehandelt war, wurde die ganze Aufmerksamkeit bei der Diskussion um den Haushalt 2015 gefordert.

vs150Reute - Insgesamt 19 Kinder - überwiegend aus den Klassen 1a und 1b - haben sich an den beiden vergangenen Donnerstagen im Technikraum eingefunden. Passend zur Unterrichtseinheit „Tiere im Winter" wurde geschmirgelt, gesägt, geschraubt, gehämmert und getackert was das Zeug hielt, um ein Futterhäuschen für die Vögel herzustellen.

Reute - Nachdem seit zwei Wochen die Handwerker die Verkaufsräume bei der Bäckerei Hepp fest in ihren Händen hatten, dürfen sich die Reutener Bürger auf einen „neuen“ – „alten“ Bäcker Hepp freuen.

Reute - Heute erlebte die Fusionsgemeinde mit der Durlesbachhalle ein volles Haus. So waren die Bürger aus Reute und Gaisbeuren geladen gemeinsam gleich mehrere Feste zu feiern. Der Musikverein lud zum jährlich beliebten und über die Grenzen hinaus bekannten Schlachtfest ein – der Tag wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst durch Pfarrerin Oehme und Pfarrer Werner festlich begonnen. Und natürlich waren alle Neubürger geladen und zugleich die sogenannte „Hochzeit zwischen Reute und Gaisbeuren“ gefeiert.

vs560

Reute/Gaisbeuren - 2014 fusionierten die Ortschaften Reute und Gaisbeuren. Grund genug um einen gemeinsamen Neujahrsempfang zu veranstalten. Auch die Durlesbachschule nahm dies zum Anlass, sich hier zu präsentieren.


Reute
- Am 04. Januar 2015 veranstaltete der Kirchenchor Reute unter Mitwirkung von Christian Fitz, Euphonium, und Felicitas Vinçon, Vibraphon, sein traditionelles Konzert "Musik zum Jahreswechsel". Chor, Euphonium, Orgel und Vibraphon boten ein abwechslungsreiches, vielfältiges Programm unter der Gesamtleitung von Bernadette Behr.

vs560

Reute/Gaisbeuren - Nach 44 Jahren gab Kassier Franz Maucher bei der Generalversammlung des Musikvereins Reute-Gaisbeuren am Sonntag im Hotel Gasthaus „Adler" sein Am ab. Als sein Nachfolger wurde Posaunist Rainer Möslang einstimmig gewählt. Bild: Franz Maucher (rechts) übergibt nach 44 Jahren (das sind etwa 10 000 Stunden Einsatz) die Vereinskasse an Posaunist Rainer Möslang. Als Danke schön erhielten er und seine Frau Liesel vom Musikverein einen fünftägigen Urlaub (Halbpension) in Villanders-Südtirol.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok