28spielbericht svreute

Riedhausen - Begegnungen des SV Reute versprechen derzeit viele Tore, in Riedhausen sicherte sich das Team von Trainer Jens Rädel durch ein auch in der Höhe verdientes 6:2 den vierten Sieg in Serie. Nur kurze Zeit für Spannung sorgte ein Doppelschlag der FG 2010, Reute erstickte die aufkeimende Hoffnung der Gastgeber im zweiten Abschnitt.

Reute war nach der kleinen Erfolgsserie mit viel Selbstvertrauen nach Riedhausen gefahren und steckte auch die Ausfälle von Patrick Schneider, Sven Patent, Johannes Thoma und Tobias Fink weg. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und führten nach einer halben Stunde bereits mit 3:0-Toren. Johannes Freßle fing hellwach im Strafraum einen Kopfball ab und schob bereits in der dritten Spielminute zur Reutener Führung ein. Der SVR erhöhte nur zehn Minuten später, als die Gastgeber eine Flanke von Janik Patent noch in den Rückraum klären konnten. Dort zog aber Topscorer Timo Schüle direkt ab und traf platziert per Flachschuss links unten zum 0:2. Spielführer Niklas Klawitter wurde schließlich nach einem schönen Reutener Spielzug im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Lars Stöckler zum 0:3. Als viele sich bereits auf die Halbzeitpause einstellten, kamen die Gastgeber per Doppelschlag urplötzlich in einer vermeintlich schon gelaufenen Partie wieder zurück. Kevin Wenger nutzte zunächst einen umstrittenen Strafstoß zum Anschluss, ehe Martin Berenbold in der langen Nachspielzeit des ersten Abschnittes einen Lapsus der SVR-Hintermannschaft gar noch zum 2:3 ausnutzen konnte. Spannung war somit für den zweiten Durchgang wieder einmal völlig unnötig da, dennoch war die Reutener Halbzeitführung verdient.

Johannes Freßle hatte nach einem Solo den ersten Hochkaräter im zweiten Durchgang, doch brachte er den Ball nicht im Tor der Gastgeber unter. Auf der anderen Seite verhinderte der junge SVR-Keeper Niko Hahn den Ausgleich bei einem gefährlichen Freistoß, der Nachschuss traf nur den Außenpfosten. Dann aber kippte die Partie nach einer völlig berechtigten Ampelkarte gegen die Gastgeber doch klar zugunsten von Reute. Die numerische Überzahl nutzte der SVR schon zwei Minuten später aus. Johannes Freßle und Lars Stöckler spielten sich blitzsaubere Doppelpässe zu, Freßle scheiterte zunächst am Keeper. Den Abpraller legte er überlegt quer, Stöckler traf eiskalt zum 2:4. Zehn Minuten später war die Begegnung endgültig entschieden, als Johannes Freßle mit einem schönen Pass Timo Schüle auf die Reise schickte. Dieser legte uneigennützig ab, Lars Stöckler musste nur noch zu seinem Dreierpack einschieben. Danach passierte in Riedhausen nicht mehr allzu viel, beide Seiten hatten sich mit dem klaren Spielstand arrangiert. Kurz vor dem pünktlichen Abpfiff setzte Timo Schüle auf Vorarbeit von Lars Stöckler noch einen drauf und traf mit einem durchaus haltbaren 20-Meter-Schuss durch die Beine des Keepers zum verdienten 2:6-Endstand. Der SV Reute klettert damit in der Tabelle weiter nach oben und setzt seinen Aufwärtstrend weiter fort.

Aufstellungen:
FG 2010 Wilhelmsdorf/Riedhausen/zußdorf: Dennis Schäfer, Matthias Vogl, Zeljko Batarilo, Maximilian Feist, Denis Franchini (69.Julius Strobel), Kevin Wenger, Lukas Stett, Martin Berenbold (63.Manuel Stett), Nilas Stockmayer (85.Simon Igel), Sebastian Ganal, Stefan Wieland. Kader: ETW Robert Hanssler.
SV Reute: Niko Hahn, Janik Emmendörfer, Johannes Freßle (85.Christian Dalea), Timo Schüle, Janik Patent (45.Fabian Harfmann), Matthias Harfmann, Lars Stöckler, Julian Grünacher, Niklas Klawitter (68.Miguel Epple), Patrick Bentele (74.Lukas Eisele), Patrick Niedermayer. Kader: ETW Jacob Schuhmacher, Maurice Epple.
Tore: 0:1 Johannes Freßle (3.), 0:2 Timo Schüle (14.), 0:3 Lars Stöckler (33., Strafstoß), 1:3 Kevin Wenger (43., Strafstoß), 2:3 Martin Berenbold (45./+4.), 2:4 Lars Stöckler (61.), 2:5 Lars Stöckler (70.), 2:6 Timo Schüle (89.).
Gelb-Rote Karte: Matthias Vogl (59., FG 2010).

 

FG 2010 Wilhelmsdorf/Riedhausen/Zußdorf II – SV Reute II 2:2

Trotz einer Dominanz über die gesamte Spielzeit und einer Vielzahl an Chancen kam die Reutener Zweite beim Gastspiel in Riedhausen nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Die Gastgeber nutzten ihre beiden einzigen Torchancen eiskalt zur 2:0-Führung, die Gäste konnten in der Schlussphase wenigstens noch ausgleichen.

Die Partie auf einem holprigen Grün in Riedhausen begann zunächst eher verhalten, die erste große Chance besaßen die Gäste aus Reute. Benjamin Gärtner kam in aussichtsreicher Position zum Abschluss, doch sein Schuss ging über das Tor. Reute blieb dominant, die Führung erzielten aber vier Minuten später die Gastgeber. Nzumba wurde nicht angegriffen, sein überlegtes Abspiel schob Endzes zum 1:0 ein. Riesenpech hatten die Gäste in der 37.Spielminute, gleich dreifach verhinderte das Aluminium den Ausgleich. Erst klatscht ein Eckball von Grünke ans Aluminium, dann der Abschluss von Sugg und abschließend noch der Kopfball von Gärtner. Noch bitterer kam es eine Minute später, als die Hausherren das zweite Mal vor das Gästetor kamen und per Kopf zum 2:0-Halbzeitstand erhöhten.
Trotz des ernüchternden Spielstandes kamen die Gäste weiter mit viel Moral aus der Halbzeit, der Anschlusstreffer schien längst überfällig. Doch es blieb weiter wie verhext. Während von den Gastgebern kaum noch was zu sehen war, konnte Reutes Zweite die sich bietenden Chancen einfach nicht nutzen. Es war bereits die Schlussviertelstunde angebrochen, ehe doch noch der erlösende Anschlusstreffer fiel. Maurice Epple kam außen durch, seinen Querpass musste Julian Sugg nur noch einschieben. Die Gäste drängten nun vehement auf den Ausgleich, doch die Zeit lief natürlich gegen Reute. Fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit wurden die Mannen von Coach Julian Madlener schließlich für den Aufwand belohnt und sie durften endlich das mehr als überfällige 2:2 bejubeln. Erneut Maurice Epple flankte von außen, in der Mitte schraubte sich Maximilian Heß hoch und köpfte bärenstark ein. Leider klappte es mit dem Siegtreffer nicht mehr, nach dem Ausgleich boten sich den Gästen aber noch hochkarätige Chancen auf das dritte Tor. Somit musste sich der SVR II nach vier Siegen in Folge mit einem Punkt begnügen, konnte den knappen Rückstand auf den Tabellennachbarn FG 2010 II bei einem Spiel weniger aber bewahren.

Aufstellungen:
FG 2010 Wilhelmsdorf/Riedhausen/Zußdorf II: Tim Mattick, Jonas Jäger, Israel Nzumba, Heiko Bilgen, Alexander Maier, David Weißhaupt, Manuel Schelshorn, Enes Mandzo, Michael Stötzler, Martin Sauter, Roman Hanser (Robert Hanssler, Basile Mongue Tchuateu, Daniel Kendzia, Dennis Cirlija).
SV Reute II: Marc Bohner, Jonas Schanne, Julian Sugg, Stefan Grünke, Maximilian Heß, Christian Dalea, Philipp Olschewski, Niklas Maucher, Maurice Epple, Simon Arnold, Benjamin Gärtner (Andreas Nägele, René Sauter, Sebastian Freßle, Manuel Pfender, Sean Brandt).
Tore: 1:0 Enes Mandzo (24.), 2:0 Michael Stötzler (38.), 2:1 Julian Sugg (75.), 2:2 Maximilian Heß (85.).
Schiedsrichter: Bernd Klein (SV Oberzell)

 

Bericht: Josef Lorinser

Fotos: Siegbert Arnold

 

  • FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf I - SV Reute I (012)FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf I - SV Reute I (012)
  • FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf I - SV Reute I (015)FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf I - SV Reute I (015)
  • FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf II - SV Reute II (005)FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf II - SV Reute II (005)

  • FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf II - SV Reute II (009)FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf II - SV Reute II (009)
  • FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf II - SV Reute II (010)FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf II - SV Reute II (010)
  • FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf II - SV Reute II (012)FG 2010 Wihelsmdorf-Riedhausen-Zussdorf II - SV Reute II (012)

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.