svr waldburg titel

Reute-Gaisbeuren - Nach zuletzt vier Punkten aus den vergangenen beiden Partien musste der SV Reute im Heimspiel gegen Waldburg/Grünkraut einen Rückschlag verkraften und verlor gegen effektivere Gäste mit 2:4-Toren. Bild: Die zweite Heimniederlage im dritten Heimspiel musste die erste Mannschaft des SV Reute (rote Trikots) hinnehmen.

 

Das Team von SVR-Trainer Jens Rädel musste verletzungsbedingt auf Spielführer Niklas Klawitter sowie die weiterhin verletzten Janik Emmendörfer, Patrick Schneider und Tobias Fink verzichten, begann aber sehr dominant und hatte schnell die ersten Möglichkeiten auf seiner Seite. Miguel Epple scheiterte am glänzend reagierenden Keeper, Lars Stöckler traf mit wuchtigem Kopfstoß nur die Querlatte des Gästegehäuses.

Doch in der Folge schlichen sich immer mehr leichte Ballverluste ein und die Gastgeber liefen längst nicht mehr so konsequent an wie noch zu Spielbeginn. Dadurch wurden die Gäste immer mutiger und so kam der Führungstreffer wenige Minuten vor der Halbzeit nicht ganz überraschend. Ein Eckball konnte zunächst noch aus der Gefahrenzone befördert werden, doch Moritz Miller traf per toller Direktabnahme aus der Distanz zum 0:1.

 

Trainer Jens Rädel rüttelte seine Mannen zur Halbzeit ordentlich wach und die Hausherren kamen denn auch tatsächlich wieder aggressiver aus der Pause zurück. Aus allen Lagen versuchten sie einen Abschluss, die Gäste warfen sich aber immer wieder erfolgreich in die Schüsse. Praktisch mit dem ersten Angriff im zweiten Durchgang erhöhten die Gäste auf 0:2. Routinier Florian Locher wurde ideal im Rückraum angespielt und versenkte den Ball gekonnt links unten im Toreck.

Doch auch diesen Rückschlag steckte Reute schnell weg, Lars Stöckler hatte gleich zweimal die gute Möglichkeit auf den ersten SVR-Treffer. Auch Johannes Freßle scheiterte nur knapp am Torerfolg. Doch dann wurden die Angriffsbemühungen endlich belohnt. Matthias Harfmann hatte auf der Grundlinie überragend nachgesetzt, seine Maßflanke köpfte Johannes Thoma aus kurzer Distanz zum 1:2-Anschluss ins Netz. Waldburg/Grünkraut schlug in Form von Florian Locher postwendend zurück. Mit einem Geniestreich traf er direkt vom Anspiel weg von der Mittellinie über den Reutener Keeper hinweg zum 1:3, der alte Zwei-Tore-Vorsprung war wieder hergestellt.

Auf Reutener Seite war kurzes Verdauen angesagt, dann wurde erneut auf den Anschlusstreffer gedrängt. Gut zehn Minuten vor regulärem Spielende versenkte der eingewechselte Janik Patent auf Zuspiel von Timo Schüle den Ball im langen unteren Toreck zum 2:3 und sofort war die Kulisse auf Seite der Gastgeber wieder so richtig da. Abermals hatte der Gast die passende Antwort parat, der agile Hubert Sterk ließ die Reutener Hintermannschaft nur drei Minuten später wie Slalomstangen stehen und schob am zögernden Keeper vorbei hinweg zum 2:4 ein. Obwohl es durch etliche Unterbrechungen bedingt fünf Minuten Nachschlag gab, konnte Reute keinen zwingenden Angriff mehr setzten und kassierte somit bereits die zweite Heimpleite im dritten Heimspiel.

 

Die Gäste aus Waldburg/Grünkraut haben es mit vorbildlicher mannschaftlicher Geschlossenheit vorgemacht, die mit einem Ticken mehr Einsatz, Konzentration und Willen nicht unverdient alle drei Punkte mit nach Hause nahmen. Eine ähnliche Einstellung sollte auch manch Reutener Akteur in den kommenden Wochen an den Tag legen, nur dann werden sich auch wieder die Erfolge einstellen.

 

Der SV Reute bedankt sich ganz herzlich bei Rudi Klawitter von der Physiotherapiepraxis Medi-Fit in Reute, der den Aktiven des SV Reute einen neuen Sport-Medizinkoffer samt Inhalt gesponsert hat !!
Aufstellungen:

 

SV Reute: Jacob Schuhmacher, Fabian Harfmann, Sven Patent, Johannes Freßle, Timo Schüle, Matthias Harfmann (90.Maurice Epple), Lars Stöckler, Julian Grünacher (70.Janik Patent), Johannes Thoma, Patrick Niedermaier, Miguel Epple (46.Patrick Bentele). Kader: Christian Dalea.

SGM Waldburg/Grünkraut: Lukas Wagner, Levin Wölfle (57.Tobias Hensel), Moritz Miller (71.Johannes Kiener), Julian Ruedi, Daniel Erb, Patrick Kibele, Michael Baumann, Florian Locher, Hubert Sterk (87.Julius Igel), Ernest Kinie (75.Simon Gröner), Deniz Akcicek. Kader: ETW Sebastian Moser, Darius Gruber.
Tore: 0:1 Moritz Miller (37.), 0:2 Florian Locher (52.), 1:2 Johannes Thoma (68.), 1:3 Florian Locher (70.),

2:3 Janik Patent (79.), 2:4 Hubert Sterk (82.).
Schiedsrichter: Armin Erne (Bad Wurzach).
Zuschauer: 130.

 

 

SV Reute II – SG Waldburg/Grünkraut II 0:2

Vierte Niederlage im vierten Spiel, der SV Reute kassierte gegen die noch verlustpunktfreie SGM Waldburg/Grünkraut II einen Doppelschlag gleich zu Spielbeginn und schaffte bis zum Spielende keine Wende mehr.

 

Alle guten Vorsätze waren nach nicht einmal zehn Minuten schon wieder über den Haufen geworfen, gegen von Beginn wachere und aggressivere Gäste kassierte Reutes Zweite bereits in der Anfangsphase die beiden entscheidenden Gegentreffer per Doppelschlag. Erst landete eine abgefälschte Bogenlampe im Reutener Tor, dann konnte ein Gästestürmer einen Eckball unbedrängt ins Reutener Tor einköpfen. Erst allmählich besannen sich die Mannen um Coach Julian Madlener und Manuel Pfender auf die grundlegenden Tugenden und waren in der Folge mit mehr Gegenwehr im Spiel. Auf Zuckerpass von Maximilian Heß kam Maurice Epple in aussichtsreicher Position zum Abschluss, hämmerte die Lederkugel aber am langen Pfosten vorbei. Der Gastgeber hatte sich nun deutlich stabilisiert, konnte aber bis zum Pausenpfiff keine zwingenden Tormöglichkeiten erarbeiten.

 

Auch nach dem Seitenwechsel fehlte die letzte Konsequenz, um den Gästen so richtig gefährlich zu werden. Gut zwanzig Minuten vor Spielende hatte René Sauter aus der Distanz die einzig richtig fette Chance auf den Anschlusstreffer im zweiten Durchgang, doch sein Schuss strich knapp vorbei. Die SGM Waldburg/Grünkraut konnte den Vorsprung ungefährdet über die Zeit bringen und feierte im vierten Saisonspiel den vierten Erfolg, die Gastgeber warten dagegen noch immer auf den ersten Saisonpunkt.
Aufstellungen:

 

SV Reute II: Marc Bohner, Jonas Schanne, Andreas Nägele, Maximilian Heß, Lukas Eisele, Philipp Olschewski, René Sauter, Henri Hoffmann, Simon Arnold, Maurice Epple, Robin Reuter (Niklas Maucher, Sean Brandt, Manuel Pfender)

SGM Waldburg/Grünkraut II: Sebastian Moser, Fabian Brugger, Andre Märkle, Axel Hauser, Stefan Veser, Marius Rothenhäusler, Tom Pfleghaar, Marian Köbach, Philipp Roessler, Patrick Kupfahl, Laurin Riedesser (Andre Koscher, Lambert Stetter, Florian Hensel).

Tore: 0:1 Laurin Riedesseer (7.), 0:2 Philipp Roessler (9.).
Schiedsrichter: Helmut Straub (Bodnegg).

 

 

Bericht und Bilder: Josef Lorinser

 

 



Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.