svreute1 01Reute-Gaisbeuren - Nach einer 0:3-Derbynniederlage in Bergatreute ist der SV Reute endgültig aus dem Rennen um die beiden vorderen Plätze. Die Gäste (rote Trikots) konnten fast über die gesamte Spielzeit nicht das gewohnte Leistungsniveau abrufen und verloren verdient.

 

Vor einer fantastischen Zuschauerkulisse startete das Lokalderby mit einem Blitzstart durch die Hausherren. Es waren gerade drei Minuten gespielt, als Daniel Eckel auf der linken Seite plötzlich frei vor dem Reutener Tor stand und abgezockt zur 1:0-Führung traf. Für die Gäste kam es gleich noch dicker, Matthias Harfmann verletzte sich bereits in der Anfangsphase bei einem Zweikampf und konnte nicht mehr weitermachen. Noch in Unterzahl sah sich der SVR der nächsten Bergatreuter Chance entgegen. Doch gerade in der Phase, als Reute den frühen Rückstand und die frühe personelle Umstellung verdaut hatte, schlug Bergatreute ein zweites Mal zu. Spielführer Nikolei Kölbel düpierte auf der Grundlinie seinen Gegenspieler, zog nach innen und traf sehenswert ins rechte lange Toreck zum 2:0.

 

Nach einer Trinkpause suchte Reute den wichtigen Anschlusstreffer, doch sprang überhaupt nichts zwingendes heraus. Bis zum Seitenwechsel blieb es beim Zwei-Tore-Rückstand. Die Hausherren hatten sich durch unbändigen Willen die Führung wahrlich verdient, die Gäste konnten kaum einmal ihr eigentliches Leistungsvermögen abrufen. Die Hoffnung auf einen schnellen Anschlusstreffer im zweiten Durchgang war schnell passe, nach einem fatalen Reutener Fehlpass im Spielaufbau wurde Simon Kloos auf der rechten Seite bedient, der freistehend zum vorentscheidenden 3:0 traf. Bei den drückenden Temperaturen war kaum noch Hoffnung auf eine Wende des klaren Rückstandes gegeben.

 

Zehn Minuten vor Ende bejubelten die Reutener Anhänger einen feinen Freistoßtreffer durch Sven Patent zum vermeintlichen Anschluss, doch der Unparteiische pfiff das Tor zurück. Da der Freistoß indirekt angezeigt war, entschied er auf Eckstoß für Reute. Bergatreutes Trainer Reinhold Bloching konnte in der Schlussphase noch mehrfach wechseln und steht mit seinem Team nun ganz dicht vor der Meisterschaft in der Kreisliga A. Der SV Reute blieb dagegen im Spitzenspiel vieles schuldig und brachte sich um die letzte Chance auf die beiden ersten Plätze.

 

+++ Der SV Reute lädt alle Zuschauer, Fans, Helfer und Sponsoren nach dem letzten Saisonspiel am kommenden Samstag, 08.06.2019, gegen den TSV Berg zu seiner Saisonabschlussfeier auf das Sportgelände am Durlesbach ein (ab 19:00 Uhr). Die Feier findet im Rahmen der Vorjahre statt, Essen und Getränke gibt’s als Dank für die tolle Unterstützung während der Saison 2018/2019 gratis. Die Aktiven des SV Reute freuen sich auf zahlreiche Teilnahme +++

 

Aufstellungen:

SV Bergatreute: Jonathan Dorner, Giulio Lang (73.Tobias Peters), Tobias Heber, Manuel Küble, Florian Klawitter, Johannes Brauchle, Simon Kloos, Philipp Kloos (86.Stephan Bischof), Daniel Eckel, Nikolei Kölbel (88.Florian Giray), Jakob Dörr (82.Carl-Philipp Frey). Kader: ETW Benedikt Beingrübel, Lukas Beingrübel, Michael Forderer.

SV Reute: Heiko Leippert, Max Schmidberger, Janik Emmendörfer (33.Fabian Harfmann), Sven Patent, Johannes Freßle, Timo Schüle, Janik Patent, Patrick Schneider (59.Johannes Thoma), Matthias Harfmann (11.Benjamin Gärtner), Lars Stöckler, Patrick Bentele (56.Niklas Klawitter). Kader: ETW Jacob Schuhmacher, Patrick Niedermaier.

Tore: 1:0 Daniel Eckel (3.), 2:0 Nico Kölbel (25.), 3:0 Simon Kloos (50.).
Schiedsrichter: Felix Braun (Kisslegg).
Zuschauer: 480.

 

 

SV Bergatreute II – SV Reute II 3:0

Der SV Reute II musste sich trotz weitgehend ausgeglichenem Spiel mit 0:3 in Bergatreute geschlagen geben, die Hausherren tüteten damit die Meisterschaft ein und konnten nach Spielende entsprechend feiern.

 

Bei hohen Temperaturen an der Bergatreuter Waldgasse setzten die Gäste auf die gleiche Grundformation wie zuletzt beim Heimerfolg gegen Baienfurt. Der Spitzenreiter Bergatreute hatte zwar ein leichtes Übergewicht, doch die Gäste hielten gut dagegen. Doch nach knapp einer halben Stunde konnten die SVB-Anhänger jubeln, Marius Heilig konnte freistehend zum 1:0 einschieben. Nur wenig später hatte Maximilian Heß die Chance zum Ausgleich, doch der SVB-Keeper machte sich ganz lange. Bis zum Pausenpfiff blieb das Team um Trainerduo Julian Madlener und Marcel Stärk ebenbürtig, der letzte Pass gelang aber meist nicht.

 

Im zweiten Abschnitt dann weitgehend gleiches Bild. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie hitziger, die Gastgeber wollten mit aller Macht den Deckel drauf machen. Gut zwanzig Minuten vor Ende konnte Bergatreute nach mehreren vergeblichen Klärungsversuchen von Reutener Seite zum 2:0 vollenden und damit für eine Vorentscheidung sorgen. Die Gäste versuchten in der letzten Viertelstunde noch einmal alles und konnte mehrere gute Aktionen im gegnerischen Strafraum verzeichnen. Doch ein Torerfolg blieb dem SVR verwehrt. Die größte Chance besaß Maximilian Heß, der nach einem Freistoß von René Sauter am Außenpfosten scheiterte. In der Nachspielzeit dann die endgültige Entscheidung, Bergatreute erzielte den 3:0-Endstand und machte damit die Meisterschaft vorzeitig pefekt.
Der SV Reute gratuliert der Bergatreuter Zweiten zur verdienten Meisterschaft.

 

Aufstellungen:

SV Bergatreute II: Benedikt Beingrübel, Lukas Kroll, Dennis Schmeinck, Christoffer Manz, Christoph Strobel, Samuel Wäscher, Moritz Thoma, Simon Sterk, Agbere Arimiyaou, Marius Heilig, Michael Forderer (Jonas Herrmann, Jean Pierre Steinbach, Nico Käser, Niklas Bammert, Patrick Koppers).

SV Reute II: Jacob Schuhmacher, Jonas Schanne, Julian Sugg, Patrik Steinhart, Maximilian Heß, Lenz Fischinger, Philipp Olschewski, Niklas Maucher, René Sauter, Manfred Miller, David Thoma (Marc Bohner, Andreas Nägele, Julian Maucher, Robin Reuter, Nico Geßler).

Tore: 1:0 Marius Heilig (24.), 2:0 Michael Forderer (68.), 3:0 Christoffer Manz (92.).
Schiedsrichter: Marcel Delepine (Ebenweiler).

 

 

Bericht und Bilder: Josef Lorinser

 

 

svreute1 02

 

 

svreute1 03

 

 

svreute2 01Bild: Auch die zweite Reutener Mannschaft (blaue Trikots) konnte keine Punkte aus Bergatreute mitnehmen.

 

 

svreute2 02

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.