svreute1 01Reute-Gaisbeuren - Der SV Reute spielte gegen Baienfurt stark auf, konnte seine zahlreichen Torchancen aber nicht zum entscheidenden Treffer nutzen. Die Gäste kamen nur selten vor das SVR-Tor, waren dann aber brandgefährlich. Das Remis hilft beiden Seiten nicht weiter. Bild: Das torlose Unentschieden bringt weder die Gastgeber vom SV Reute I (rote Trikots), noch die Gäste aus Baienfurt weiter.

 

Im Verfolgerduell mussten beide Mannschaften auf Sieg spielen, um die Chancen auf den Titel aufrecht zu erhalten. Bei besten Bedingungen und toller Zuschauerkulisse war die Mannschaft von SVR-Trainer Jens Rädel von Beginn an besser im Spiel und hatte ein deutliches Chancenplus auf seiner Seite. Auch eine Drangphase vor dem Seitenwechsel brachte nicht den erhofften Führungstreffer für Reute.

 

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich an den Spielanteilen nichts. Die Hausherren waren klar tonangebend, hatten aber überhaupt kein Abschlussglück. Der Schuss wäre dann beinahe nach hinten los gegangen, Valenti scheiterte wie aus dem Nichts an der Reutener Querlatte. Auch in der Folge blieb Reute am Drücker, konnte aber weiterhin seine zahlreichen Möglichkeiten nicht nutzen. In der Schlussphase rochen die Gäste Lunte und setzten alles auf eine Karte, SVR-Keeper Heiko Leippert hielt aber bei zwei Gästechancen seinen Kasten sauber.

 

Letzten Endes blieb es bei dem torlosen Remis, das beide Seiten höchstwahrscheinlich aus dem Titelrennen warf. Auf Reutener Seite wurde die Begegnung von der erneuten Knieverletzung von Felix Ackermann überschattet, dem die allerbesten Genesungswünsche gelten.

 

Aufstellungen:

SV Reute: Heiko Leippert, Janik Emmendörfer, Sven Patent, Johannes Freßle, Timo Schüle, Janik Patent, Patrick Schneider, Matthias Harfmann, Lars Stöckler, Patrick Bentele, Felix Ackermann (19.Benjamin Gärtner). Kader: ETW Jacob Schuhmacher, Jonas Schanne, Simon Arnold, René Sauter.

SG Baienfurt: Christoph Gehweiler, Manuel Klesch, Joshua Wucher, Ricardo Feiteiro, Viktor Hartwig (83.Luis Baumgärtner), Michael Rendler, Alexander Schneider, Maximilian Valenti, Kilian Mützel, Julian Heinzler (46.Julian Reimann), Can Alkan. Kader: ETW Kevin Rheindt, Alexander Krohmer, Manuel Störkle, Luca Tagliaferri, Ramon Ternes, Alexander Krohmer, Robin Kny.

Tore: Fehlanzeige.
Schiedsrichter: Mario Doser (Scheer).
Zuschauer: 240.

 

 

SV Reute II – SG Baienfurt II 2:1

Ein starker Auftritt verhalf der Reutener Zweiten zu einem überraschenden 2:1-Heimsieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten SG Baienfurt II, die Gäste sind damit aus dem Titelrennen.

 

Der Gast aus Baienfurt war bei der Begegnung am Reutener Durlesbach zum Siegen verdammt, um noch im Meisterschaftsrennen bleiben zu können. Von Beginn an wurde aber das vom Trainerduo Julian Madlener und Marcel Stärk perfekt eingestellte Heimteam unterschätzt, die Reutener Zweite präsentierte sich trotz der zuletzt negativen Ergebnisse in allerbester Verfassung. Reute war dem Favoriten über die gesamte Spielzeit ebenbürtig, Keeper Marc Bohner vereitelte mehrfach mit tollen Paraden einen Gästetreffer. Nach einer halben Stunde war aber auch er machtlos, aus kurzer Distanz konnte ein Gästestürmer zum 0:1 verwandeln. Reute zeigte sich aber keineswegs geschockt und schaffte den schnellen Ausgleich. Niklas Maucher wurde im Strafraum von den Beinen geholt, der Unparteiische signalisierte allerdings nur Eckball. Diesen verwandelte René Sauter direkt zum 1:1. Noch vor dem Pausenpfiff hielt Marc Bohner mit einer fantastischen Parade das Unentschieden für sein Team fest.

 

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren glänzend im Spiel, Baienfurt tat sich weiterhin schwer und wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht. Zwar kam die SGB im zweiten Spielabschnitt stärker auf, doch Reute hielt auch weiterhin fantastisch dagegen. Manfred Miller hatte bei einem Alleingang die Riesenchance auf den Führungstreffer, doch legte er sich den Ball minimal zu weit vor. Doch zehn Minuten vor Spielende durften die Reutener Anhänger jubeln. Lenz Fischinger erkämpfte sich beim Nachsetzen bärenstark den Ball und schickte Manfred Miller auf die Reise. Dieser machte nun alles richtig und schlenzte traumhaft ins rechte untere Eck zum 2:1-Siegtreffer ein. Die Gäste konnten in den verbleibenden Minuten nicht mehr zurückschlagen und verpassten damit die letzte Chance auf den Titel, Reutes Zweite dagegen belohnte sich für einen starken Auftritt und holte sich verdientermaßen einen im Vorfeld nicht erwarteten Heimdreier.

 

SV Reute II: Marc Bohner, Jonas Schanne, Andreas Nägele, Niklas Moch, Lenz Fischinger, Patrik Steinhart, Christian Sandor, René Sauter, Manfred Miller, David Thoma, Niklas Maucher (ETW Jacob Schuhmacher, Julian Sugg, Julian Maucher, Robin Reuter, Jerome Kleinknecht).

SG Baienfurt II: Kevin Rheindt, Michael Gruber, Ramon Ternes, Patrick Massier, Tobias Herrmann, Timo Rawald, Yasin Köken, Gergö Somju, Sandro Maucher, Martin Kühnappel, Manuel Störkle (Jan Fischbach, Raphael Fimpel, Tobias Fischer, Deniz Erol, Elias Bertsch).

Tore: 0:1 Timo Rawald (32.), 1:1 René Sauter (36.), 2:1 Manfred Miller (79.).
Schiedsrichter: Ayhan Cihan (Ravensburg).

 

 

Bericht und Bilder: Josef Lorinser

 

 

svreute1 02

 

 

svreute1 03

 

 

svreute2 01

 

 

svreute2 02

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok