07FC Bayern SV ReuteReute - Großer, wenn auch schweißtreibender Auftritt der Reutener Ü30-Mannschaft an der Münchener Säbener Straße: Die Oberschwaben waren am Samstag, 04.August 2018, bei extremen Temperaturen zu einem Freundschaftsspiel bei der AH-Mannschaft des FC Bayern München zu Gast. “In der Regel bekommen unsere Eventgegner 15 bis 20 Tore eingeschenkt – Ihr seid richtig gut gewesen”, zollte ein Münchner AH´ler unter der Dusche den Gästen seinen Respekt.



Zwar unterlag der SV Reute dem AH-Team des FCB – das im Juni den Deutschen Altherren Supercup Ü32 gewonnen hatte – deutlich mit 1:7, dennoch konnte Reute stolz auf die gezeigte Leistung auf dem Kunstrasenplatz an der Säbener Straße sein. 36 Grad zeigte das Thermometer an, überall waren Wassereimer und Trinkflaschen positioniert und im Hintergrund hörte man die Anfeuerungsrufe der 60er-Fans im Stadion an der Grünwalder Straße, als der Schiedsrichter die Begegnung FC Bayern München gegen den SV Reute anpfiff. Der Kader der Bajuwaren war gespickt mit ehemaligen Bayernliga-Kickern, einem Ex-Profi von Sparta Prag sowie einem ehemaligen türkischen Erstliga-Kicker, der sogar schon UEFA-Cup-Einsätze in seiner Vita verbuchen konnte.


Auch verfügte der Gastgeber über das doppelte Auswechselkontingent, was sich dann zum Ende der Partie als Vorteil erwies, da man auf Reutener Seite teils doch auf dem Zahnfleisch daher kam. Die Bayern nahmen gleich zu Beginn das Heft in die Hand und Reute war nur am reagieren, anstatt selbst agieren zu können. Nach 12 Minuten lag man dann auch schon mit 0:2 zurück. Doch Reute fand in der Folge besser in die Partie und Klaus Moser war es, der mit einer schönen Einzelaktion den Anschlusstreffer markierte.


Auf Grund der abartigen Hitze waren viele Auswechslungen von Nöten, was immer wieder zu einer kurzen Unordnung auf Seiten der Gäste führte. Die Bayern erhöhten in der Endphase der ersten Halbzeit nochmals das Tempo und zog mit 4:1 davon. Nach der Halbzeit standen die Reutener dann höher und versuchte die Bayern früher im Aufbau zu stören. Dennoch hatte man Größtenteils das Nachsehen und konnte nur staunen, wie ballsicher die Bayern von hinten heraus bis in den Strafraum des SV kombinierten. Dennoch hatte der SVR eine gute Phase und hatte mehrere Möglichkeiten auf einen weiteren Treffer. Letztlich schenkte der FC Bayern dem SVR in der zweiten Halbzeit aber noch drei weitere Tore zum 7:1-Endstand ein.


Für die AH des SV Reute war dieser Tag ein überragendes Erlebnis und man ließ sich trotz der Pleite die Stimmung nicht verderben. Nach dem Duschen zog es den Tross in den Paulaner Biergarten. Bei musikalischer Heimfahrt fand der Abschluss dieses Tages dann auf dem Waldstock-Festival in Gaisbeuren statt. Letztlich gilt ein großer Dank dem Reutener AH’ler Werner Grinschgl, der das besondere Event an der Säbener Straße für seine Kameraden organisiert hatte.



Bericht und Bild SV Reute 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter