Reute - SV Reute – SV Blitzenreute 6:0. Nach einem frühen Doppelschlag verlor der SV Reute im Heimspiel gegen das Schlusslicht Blitzenreute zwar längere Zeit den Faden, doch mit dem dritten Treffer ging’s dann nur noch in eine Richtung. Der 6:0-Heimsieg war am Ende auch in der Höhe verdient.

 

Ein Dreier gegen das Schlusslicht war angesichts der prekären Lage im Tabellenkeller Pflicht, der Druck vor Spielbeginn entsprechend hoch. Trainer Julian Madlener hatte sein Team trotz der Ausfälle gut eingestellt und den Gastgebern gelang ein Traumstart in das dritte Spiel der englischen Woche. Schon nach fünf Minuten führte der SV Reute mit 2:0. Patrick Bentele war zunächst nach einem Eckball per Kopf erfolgreich, wenig später gelang Torjäger Johannes Freßle mit energischem Einsatz endlich sein erster Treffer nach der Winterpause. Die Gäste legten den Schock über den schnellen Rückstand allerdings schnell ab und Reute verlor immer mehr den roten Faden im Spiel. Bis zum Halbzeitpfiff des hervorragend leitenden Unparteiischen Oliver Claus aus Ulm passierte jedenfalls nichts Erwähnenswertes mehr. Die zähe und zerfahrene Begegnung setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort, erst ab der 60.Spielminute fand der SVR wieder so richtig in die Gänge. Nachdem der Blitzenreuter Keeper zunächst noch zweimal klären konnte, sorgten die Brüder Patent schließlich für das vorentscheidende 3:0. Sven Patent köpfte eine Eckball seines Bruders Janik schulbuchmäßig ein. Jetzt war der Bann gebrochen und Reute konnte jetzt fast im Minutentakt Angriffe auf das Gästetor setzen. Timo Schüle bereitete mit kluger Ablage den vierten Treffer vor, Janik Patent traf traumhaft in den rechten Torwinkel. Nach glänzender Rechtsflanke von Johannes Freßle konnte sich dann auch Timo Schüle selbst in die Torschützenliste eintragen, aus kurzer Distanz drückte er die Lederkugel zum 5:0 über die Torlinie. Sechs Minuten vor Spielende gelang Verteidiger Patrick Bentele sogar noch ein Doppelpack, sein Kopfballtreffer war zugleich auch der 6:0-Endstand. Damit kann der SVR über die Pfingsttage etwas durchschnaufen, ehe es dann in die entscheidenden drei Spiele zum Saisonfinale geht.

Aufstellungen:

SV Reute: Sven Paskowski, Fabian Harfmann, Max Schmidberger, Sven Patent (77.Philipp Olschwewski), Johannes Freßle, Timo Schüle (75.Tobias Fink), Janik Patent, Patrick Schneider (46.Johannes Thoma), Matthias Harfmann, Patrick Bentele (89.Maximilian Heß), Martin Bosch. Kader: ETW Jacob Schuhmacher, Marcel Stärk.
SV Blitzenreute: Patrick Reder, Sebastian Bärenweiler, Elias Deuringer, Steffen Schlegel, Jakob Stöhr (58.Timo Müller), Manuel Bauhofer (85.Elias Kohlbauer), Christian Bloos, Nico Müller, Lorenz Stöhr (70.Marcus Schmid), Manuel Nowack, Florian Stocker. Kader: ETW David Brinz, Simon Schrade.

Tore: 1:0 Patrick Bentele (3.), 2:0 Johannes Freßle (5.), 3:0 Sven Patent (61.), 4:0 Janik Patent (64.), 5:0 Timo Schüle (74.), 6:0 Patrick Bentele (84.).

Schiedsrichter: Oliver Claus (Ulm).

Zuschauer: 130.

 

SV Reute II – SV Blitzenreute II 2:4

Einen schwarzen Tag erwischte die Reutener Zweite im Heimspiel gegen den SV Blitzenreute II, gegen schnörkellos spielende Gäste fand die Heimelf über 90 Minuten kein Mittel und unterlag verdient mit 2:4-Toren.

Die Gäste waren mit lediglich einem Auswechselspieler in Reute angetreten und der musste auch schon früh ran, da sich Hermon Sebhatu ohne Fremdeinwirkung verletzt hatte. Der SV Reute war zunächst gut im Spiel, ohne sich aber zwingende Torchancen zu erarbeiten. Die Gäste waren wie schon im Hinspiel sehr unangenehm zu spielen und zudem sehr effektiv. Einer der ersten Angriffe verwandelte der eingewechselte Stephan Kritzinger eiskalt zur Führung. Die Gastgeber antworteten aber schnell und Maximilian Heß nahm eine misslungene Abwehr auf und traf trocken zum 1:1-Ausgleich. Das Team von Spielertrainer Marcel Stärk wollte in dieser Phase nachlegen, doch zur Pause blieb es beim 1:1. Nach dem Seitenwechsel weiterhin unverändertes Bild, Reute fand immer noch kein Mittel gegen die Gäste. Und die rochen im Verlauf der zweiten Halbzeit Lunte und wurden immer mutiger. Durch einen abgefälschten Schuss ging der Gast nach einer Stunde Spielzeit in Front. Nur drei Minuten später ließ sich die Reutener Hintermannschaft bei einem Eckball erneut düpieren, der Gästestürmer konnte völlig frei per Picke auf 1:3 stellen. Eine knappe Viertelstunde vor Spielende schlug ein flacher Schuss von außen zum 1:4 ein und damit war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Die Gäste waren in der Schlussphase sogar nur noch zu zehnt auf dem Spielfeld, dem SVR gelang trotzdem nur noch Ergebniskosmetik. Nachdem Jonas Schanne bereits eine Riesenchance liegen lassen hatte, traf Manfred Miller nach langer Verletzungspause zum 2:4-Endstand.

Aufstellungen:

SV Reute II: Jacob Schuhmacher, Jonas Schanne, Julian Sugg, Andreas Nägele, Maximilian Heß, Lenz Fischinger, René Sauter, Marcel Stärk, Lukas Eisele, David Thoma, Florian Pahn (ETW Julian Maucher, Manuel Pfender, Manfred Miller, Markus Fischbach).
SV Blitzenreute II: David Brinz, Cihan Cicek, Lars Nörenberg, Lukas Breunig, Achim Egger, Pierre Pires, Simon Schrade, Lorenz Jehle, Timo Müller, Hermon Sebhatu, Elias Kohlbauer (Stephan Kritzinger).

Tore: 0:1 Stephan Kritzinger (27.), 1:1 Maximilian Heß (30.), 1:2 David Brinz (64.), 1:3 Simon Schrade (67.), 1:4 Stephan Kritzinger (78.), 2:4 Manfred Miller (88.).

Besonderes Vorkommnis: Hermon Sebhatu verletzt sich in der 15.Minute ohne Fremdeinwirkung und muss mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Der SV Reute wünscht dem Spieler gute und schnelle Genesung.

Schiedsrichter: Soner Kayikci (Bad Saulgau).

 

 

Text und Bilder von Josef Lorinser 

  • SV Reute - SV Blitzenreute (003)
  • SV Reute - SV Blitzenreute (008)
  • SV Reute - SV Blitzenreute (009)

  • SV Reute - SV Blitzenreute (014)
  • SV Reute - SV Blitzenreute (020)
  • SV Reute - SV Blitzenreute (034)

  • SV Reute - SV Blitzenreute (040)
  • SV Reute - SV Blitzenreute (042)
  • SV Reute II - SV Blitzenreute II (002)

  • SV Reute II - SV Blitzenreute II (003)
  • SV Reute II - SV Blitzenreute II (005)
  • SV Reute II - SV Blitzenreute II (007)

  • SV Reute II - SV Blitzenreute II (014)
  • SV Reute II - SV Blitzenreute II (019)
  • SV Reute II - SV Blitzenreute II (040)

  • SV Reute II - SV Blitzenreute II (045)

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter