03Reute   SV WolfeggReute - Mit einem 1:0-Heimsieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten SV Wolfegg vergoldete sich der SV Reute das Osterwochenende 2018 und holte binnen 48 Stunden sechs wichtige Heimpunkte im Kampf um den Klassenerhalt.



Der Sieg im Waldseer Stadtderby ließ die Reutener auch gegen den Titelkandidaten Wolfegg mit breiter Brust auflaufen, Trainer Julian Madlener hatte sein Team gut gegen die Gäste eingestellt. Nach forschem Auftakt neutralisierten sich beide Teams im ersten Spielabschnitt weitgehend und klare Torchancen blieben Mangelware. Die Gastgeber waren Wolfegg absolut auf Augenhöhe und standen defensiv ohne große Wackler. Aus der Halbzeitpause kam Reute bei optimalen äußeren Bedingungen und toller Zuschauerkulisse besser heraus als die favorisierten Gäste.


A-Junior Johannes Thoma hatte nach einem schnellen Konter über Johannes Freßle die Chance auf den Führungstreffer, doch wurde der Winkel zu spitz. Nur wenige Augenblicke später Riesenjubel bei den Reutener Zuschauern, im zweiten Versuch drückte Thoma nun die Lederkugel ins Tornetz. Der Führungstreffer ging aufgrund der engagierten Reutener Leistung durchaus in Ordnung. Timo Schüle hätte wenige Minuten später gar auf 2:0 erhöhen können, als Wolfeggs Keeper weit aus dem Tor geeilt war. Doch der Distanzschuss verfehlte das leere Gehäuse. Zehn Minuten darauf war es erneut Schüle, der am toll reagierenden Mehre scheiterte. In den letzten zwanzig Minuten erhöhte Wolfegg merklich den Druck und drängte vehement auf den Ausgleich.


Eng wurde es für Gastgeber Reute, als Patrick Bentele gut zehn Minuten vor Spielende per Ampelkarte vom Feld musste. Knapp fünf Minuten vor Spielende bot sich den Gästen die große Chance auf den Ausgleich, doch Torjäger Joachim Heinzelmann jagte die Lederkugel nach einem berechtigen Elfmeterpfiff über das Reutener Gehäuse. Die lange Nachspielzeit hatte es noch ordentlich in sich, auch die Gäste wurden noch durch eine gelb-rote Karte reduziert. Mit vereinten Kräften und Riesenmoral brachte Reute den Sieg über die Zeit.


Schiedsrichter Walker überzeugte mit einer souveränen Leistung in der phasenweise durchaus emotionalen Begegnung. Mit insgesamt vier Heimsiegen für die Reutener Erste und Zweite binnen nur 48 Stunden war das Osterwochenende absolut perfekt für den SV Reute verlaufen, insgesamt zwölf Punkte legten sich die Reutener ins Osternest.


Aufstellungen: SV Reute: Heiko Leippert, Fabian Harfmann, Max Schmidberger, Sven Patent, Johannes Freßle, Timo Schüle (87.Patrick Schneider), Matthias Harfmann (96.Janik Patent), Johannes Thoma (79.Tobias Fink, 93.Philipp Olschewski), Patrick Bentele, Martin Bosch, Benjamin Gärtner. Kader: ETW Sven Paskowski, Maximilian Heß. SV Wolfegg: Michele Mehre, Andreas Fleischer (67.Pascal Erath), Tobias Frick, Thomas Heinzelmann, Lukas Häusele, Simon Frick, Raphael Vetter, Lukas Lang (88.Marco Erath), Elias Wurster, Martin Adler (74.Patrick Schnitzer), Joachim Heinzelmann. Kader: ETW Adrian Bareiß, Johannes Geyer.


Tor: 1:0 Johannes Thoma (51.).

Gelb-Rote Karten: Patrick Bentele (76., SVR), Marco Erath (95., SV Wolfegg).

Schiedsrichter: Albert Walker (Altenstadt).

Zuschauer: 320.



Bericht und Bilder Josef Lorinser SV Reute



  • SV Reute - SV Wolfegg (008)SV Reute - SV Wolfegg (008)
  • SV Reute - SV Wolfegg (012)SV Reute - SV Wolfegg (012)
  • SV Reute - SV Wolfegg (014)SV Reute - SV Wolfegg (014)

  • SV Reute - SV Wolfegg (017)SV Reute - SV Wolfegg (017)
  • SV Reute - SV Wolfegg (020)SV Reute - SV Wolfegg (020)
  • SV Reute - SV Wolfegg (026)SV Reute - SV Wolfegg (026)

  • SV Reute - SV Wolfegg (029)SV Reute - SV Wolfegg (029)
  • SV Reute - SV Wolfegg (031)SV Reute - SV Wolfegg (031)
  • SV Reute - SV Wolfegg (035)SV Reute - SV Wolfegg (035)

  • SV Reute - SV Wolfegg (047)SV Reute - SV Wolfegg (047)


Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter