13St. Martin Mittelurbach

Mittelurbach - Auch im Königstal erfährt der heilige Martin große Verehrung und Beachtung. Seitdem es in Mittelurbach den Kindergarten gibt, spielt auch die Szene mit der Mantelteilung im Jahreszeitplan der Kindertagesstätte eine ganz wichtige Rolle.

29Mittelurbach vs560

Mittelurbach - Auch die vierte historische Führung durch Stadtarchivar Michael Barczyk - dieses Mal im Stadtteil Mittelurbach - fand wiederum größte Resonanz. Die Volkertshauser Kapelle - vom Platzangebot her eine Kleinkirche - war voll besetzt. Obwohl Mesnerin Frieda Sättele noch zusätzliche Stühle aufgestellt hatte, reichten die Sitzgelegenheiten nicht aus. Etliche der interessierten Besucher, übrigens aus dem gesamten Stadtgebiet, verfolgten stehend den 90minütigen Vortrag. Der war gespickt mit historischen Daten, Fakten, auch Neuigkeiten zur gesamten Raumschaft Bad Waldsee-Mittelurbach.

GALMittelurbach - Kommunalwahlkandidaten der GAL besuchten am Mittwochnachmittag den Ortsteil Mittelurbach. Ortsvorsteher Franz Spehn informierte über Themen, die das Königstal beschäftigen und erläuterte mit Hilfe eines Luftbildes (siehe Foto) die Mittelurbacher Situation: Bauplätze, Anbindung des Radwegs in die Stadt, innerörtliche Strukturmaßnahmen, Verkehr, z.B. Zebrastreifen an der Schülerbushaltestelle, sowie Breitband.

Molpe Panorama

Molpertshaus/Haidgau - Das diesjährige Frühlingskonzert des Musikvereins Molpertshaus wurde zusammen mit der Jugendkapelle Wolfegg in der Festhalle Haidgau ausgetragen. Beide Dirigenten Stefanie Scherb und Martin Rebmann hatten zur Freude der Zuhörer dazu ein anspruchsvolles Programm ausgewählt.

vs560

Mittelurbach - Im „Rad" in Mittelurbach nahmen die Königstäler Narren Abschied von ihrer hoch gelobten Jubiläumsfasnet 2014. Auch für die Wirtsleute Spehn, die eigens am Ruhetag ihre Gasträume für diesen Abschied von der Fasnet geöffnet hatten, kam der Besucherandrang überraschend. „So viele Menschen sind noch nie zum Fasnetsvergrabengekommen", äußerte sich Ortsvorsteher und Gastwirt Franz Spehn.

kt2bi

Mittelurbach - Am Vormittag des Jubiläumsfesttags der Königstäler Narren wurde auch die Entmachtung der Ortsgewaltigen vollzogen. Dem Ortsvorsteher Franz Spehn und dem Bürgermeisterstellvertreter aus dem Gemeinderat Bernhard Schultes wurden die Strohhüte - Symbole der Machtlosigkeit - aufgesetzt.

vs560

Mittelurbach - Über 3000 Zuschauer verfolgten mit größter Freude das närrische Jubiläumsgeschehen in Mittelurbach. Bekanntlich hatten vor 50 Jahren die zwei Obernarren Erhard Bachmann und Erwin Hummel erstmals einen Narrenumzug im Urbachtal organisiert und die Königstäler Narren e.V. ins Leben gerufen.

Mittelurbach

Mittelurbach - Für Samstagnachmittag um 14:00 Uhr war der beliebte Seniorenball der Königstäler Narren im Mittelurbacher Dorfgemeinschaftshaus angesagt. Schon vor 13:00 Uhr bildeten sich lange Schlangen am Eingangsbereich. Gut eine halbe Stunde vor Programmbeginn waren alle verfügbaren Stühle (etwa 150) belegt und die Seniorinnen und Senioren, viele auch aus dem Stadtkern und dem Haistergau, ließen sich bei Kaffee , Torten und Kuchen schon frühzeitig kulinarisch verwöhnen. Das Serviceteam der Königstäler Narren war fleißig im Einsatz und versorgte die Gäste mit allerlei Köstlichkeiten und Getränken.

Mittelurbach Pass 560

Mittelurbach - Ab jetzt kann die OV Mittelurbach montags die Ausstellung von Pässen anbieten. Bild: Ortsvorsteher Franz Spehn, Bürgermeister Roland Weinschenk freuen sich zusammen mit der Verwaltungsangestellten Daniela Schmieder über den neuen Service für die Mittelurbacher Bürger.

Fasnet
Mittelurbach
- Auffallend viele Besucher waren dieses Jahr zum Häsabstauben ins Gasthaus „Rad" gekommen. Wenn auch krankheitsbedingt und wegen Parallelveranstaltungen einige Närrinnen und Narren den Fasnetsauftakt nicht miterleben konnten, war der Besuch doch größer als im vergangenen Jahr. Großen Anteil daran hatte die junge Generation, allen voran die Mitglieder der Lumpenkapelle.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok