aepfelzuegle

Mittelurbach - Beim Jubiläumsumzug im vergangenen Jahr hatten über 3000 Zuschauer das fasnachtliche Geschehen in Mittelurbach verfolgt. Jetzt am vergangenen Samstagnachmittag waren es wohl noch mehr begeisterte Besucher als je zuvor , dafür sprechen deutliche Indizien. Die Parkmöglichkeiten um ganz Urbach herum waren schon lange vor dem Umzugsbeginn erschöpft. Die Zuschauer mussten sich vielfach in Vierer- und Fünferreihen aufstellen.

 

Die Kommentare zum gesamten Verlauf waren ebenfalls eindeutig: „Das ist einfach großartig und bewundernswert, was die Königstäler Narren auf die Beine stellen. Ich würde gerne dafür einen Obolus entrichten", erklärte eine Bad Waldseerin, die jährlich zum Umzug ins Königstal kommt.

Der Präsident der Königstäler Narren Gerhard Frick freute sich natürlich wie auch seine weiteren Aktiven über die Lobeshymnen, die sie allseitig erteilt bekamen. Für den Pinverkauf - 2014 erstmalig erprobt - bräuchten wir viele fremde Helfer, meinte Gerhard Frick, die hätten sie aber nicht.

Das diesjährige Motto „Im Königstal wird präsentiert, was um den Bodasee so alls bassiert" war ein gut verwirklichbarer Aufhänger. Die einzelnen Gruppen hatten das Thema gerne aufgegriffen und dann ideenreich und kreativ ausgestaltet. Das Ganze war eine ausgesprochene Werbung für den Bodenseeraum und natürlich für das Königstal. Die Sonnenstrahlen verliehen dem bunten Treiben noch zusätzlichen Glanz.

Besonders beeindruckend waren die Gruppen mit Fahrzeugen, ob nun mit gelungenen Großaufbauten oder aber mit Handwägelchen. Viel handwerkliches Geschick, gepaart mit Fleiß, Ausdauer waren da erforderlich.

Da gab es die „Bodenseeschiffer" (Balla Balla Bar), das „Campingvergnügen am See" (Bohner/Buschbacher), die „Hopfenbauern" (Gruppe Fesseler), die „Dr. Wang-Promotion" (Bosch/Altvater), ein „Fischerboot" (Nold/Sonntag), das „Gemüse von der Reichenau" (Konne Rothacher), ein „Apfelzügle" mit „Apfelkönigin" (Erwin Altvater/ Peter Rothacher), die weltbekannten „Pfahlbauten" von Unteruhldingen (Gerhard Frick), aus dem Salemer Tal den „Affenberg" (Matze Grünvogel), die „Winzer" vom Königstal (Claus Frick).

Der Tourismus spielt am Bodensee eine enorme Rolle und lockte „Radler" (Gruppe Schmid/Ettenhofer), „Bergsteiger und Wanderer" (Gruppe Martina Fischer), auch Gäste der „Spielbank" ( Gruppe Fluhr/Steiner) an. Dass da auch „Schmuggler und Zöllner" (Gruppe Ralf Frick) am staatenübergreifenden See anzutreffen sind, ist bekannt. Auch eine „Christbaumplantage" (Gruppe Kolodziej, Mennisweiler) gibt es im Seegebiet.
Immer wieder werden „Tatort"-Reihen ( Gruppe Petra Wolz/ Regine Müller) am Bodensee aufgenommen. Das TV-Team hatte für die Krimiserie im „Königstal" dem entmachteten Waldseer Schultes Roland Weinschenk eine Rolle übertragen.

Auch befreundete Gruppen hatten sich dem diesjährigen Umzug wieder angeschlossen. Dabei waren „Elf your self" (Gruppe Söndgen), die „Geblisberger" ( Gruppe Samuel Vogel), „Smoerrebrod mit Dänischen Köchen"(Gruppe Markus Ohlicher), die „Flamengruppe" aus Bad Waldsee ( Gruppe Brigitte Baumann), die „Wassemer Höhlenmenschen" (Freddy Buchhorn), die „Schorlehexa" (Marion Vogel), die „Neger" (SV Reute), „Coolrunning" (Fußball SV Bergatreute) und zum Schluss die „VW-Käfer-Show" (Benko Schad/Willy Bosch). Angeführt wurde der große Umzug vom Büttel (Simon Frick), dem Fahnenträger (Holger Eckerle) der Kindergarde (Leonie Amann) und dem Narrensamen (Kindergarten St. Michael).

Dass auch musikalisch richtig närrisch eingeheizt wurde, verdankte man der Stadtkapelle Bad Waldsee, den Musikkapellen Haisterkirch und Molpertshaus, der Kapelle „Katzenwäldle" aus Bergatreute, der Lumpenkapelle „Urbach´l" und der Halli Galli Band aus Alttann.

Nach dem Umzug waren das vom Sportverein Haisterkirch bewirtete Zelt ,das Dorfgemeinschaftshaus schnell voll wie auch die anderen Lokalitäten im Dorf.

 Text und Fotos Rudi Martin

 

zum Fotoalbum

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok