Bergmesse
Mittelurbach - Die reinste Völkerwanderung war am gestrigen Nachmittag unterwegs zum Mittelurbacher „Jäckle-Buckel". Auf der Bergkuppe mit herrlichem Rundblick über die oberschwäbische Landschaft und dem „Königstal" hatten sich zu einer Bergmesse, die der bisherige Stadtpfarrer von Bad Waldsee zelebrierte, gut 200 Gläubige eingefunden.


Pfarrer Schitterer machte ein Versprechen wahr, das er dem Förderverein „St.Peter" schon vergangenes Jahr gegeben hatte. Der Vorsitzende des Fördervereins Dennis Olschewski war über den großen Zuspruch überrascht, sonst hätte der Förderverein noch mehr Sitzbänke aufgestellt. Im vergangenen Jahr, bei ähnlich gutem Wetter, waren etwa 120 Gottesdienstbesucher gekommen. Zweieinhalb Jahrzehnte als Pfarrherr von Bad Waldsee und zuletzt auch noch von der ganzen Seelsorgeeinheit Waldsee haben Bindungen zu Richard Schitterer geschaffen, die andauern. Am Abend feierten die Ehrensberger und Hittisweiler Katholiken gemeinsam das Patrozinium „Maria Schnee" (Kapelle Hittisweiler) und „St Laurentius" in der Ehrensberger Kapelle. Gekommen zur Eucharistiefeier mit Pfarrer Schitterer waren auch viele weitere Gläubige der Kirchengemeinde Haisterkirch. Der gefragte Pfarrpensionär hat jetzt seinen Ruhesitz, besser „Unruhesitz", bekanntlich im Schwarzwald in Heiligenbronn.

Fototext: R. Martin

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok