25mu

Mittelurbach - Normalerweise reichten bislang die Bänke und Tische auf dem Vorplatz des Dorfgemeinschaftshauses in Mittelurbach aus, um den Gästen beim Sommer- und Kinderfest am letzten Junisonntag des Jahres Sitzgelegenheiten zu bieten. In diesem Jahr mussten noch weitere Bänke herbeigeschafft werden. Das Wetter war auch geradezu ideal für so ein Sommerfest, zumal die Königstäler Narren mit ihrem großen Zelt und weiteren Schattenspendern gegen Sonne pur gewappnet waren.

 

Um die Mittagszeit begab sich zudem eine große Anzahl der Sommerfestbesucher ins Dorfgemeinschaftshaus, wo sie wie die Gäste im Freien das Angebot einer gutbürgerlichen Küche genießen durften. Kaffeegäste wurden hier ebenfalls mit feinstem Kuchen- und Tortengebäck verwöhnt.

 

Der 1.Vorsitzende der Königstäler Narren Gerhard Frick freute sich über den Rekordbesuch und begrüßte die große Gästeschar. Sein Dank galt ganz besonders der 35-köpfigen Helferschar, ohne deren großes Engagement das gefragte Dorffest nicht zu stemmen sei.

 

Für feinste blasmusikalische Unterhaltung war gesorgt worden. Zur Frühschoppenzeit und am frühen Nachmittag spielte eine starke Abordnung der Musikkapelle Molperthaus unter dem Dirigat von Dieter Russ gewohnt gekonnt und unterhaltsam auf. Wenn die Musiker sich dann unter die Gäste mischten, auf die Bänke stiegen und einige Ohrwürmer wie den „Böhmischen Traum“ zum Besten gaben, war der Beifall besonders groß. Am Abend packten dann die „Katzenwäldele- Musikanten“ aus Bergatreute ihre Instrumente aus und erfreuten mit schmissigen und gefälligen Klängen die Gäste, die diese beliebte Musikergruppe von der Fasnet her bestens kennen. Viel Stimmung und Bewegung in die Reihen brachte am späteren Abend der „Oldie-FZ Bad Waldsee mit Fanfarenklängen.

 

Das beliebte Kinderfest, das traditionell zum Sommerfest gehört, wurde wie üblich auf dem weitläufigen Areal des Kindergartens St. Michael angeboten zur Freude der jüngsten Festbesucher.. Für die Kleinen hatte das Kindergartenpersonal und das Helferteam der Königstäler Narren ein Spaß- und Spielprogramm arrangiert, das guten Anklang fand. Da lockten etliche interessante Stationen zum Mitmachen.

 

Zur Tradition gehört inzwischen auch die „Fasnet im Sommer“ unter dem Motto „ Sommer meets Fasnet“, organisiert und arrangiert von den Verantwortlichen der Lumpenkapelle „Urbach´l“. Es war ein Fest der jungen Generation und auch da gab es einen Rekordbesuch.

 

Sicherlich trug auch das Angebot beim Public Viewing der WM-Übertragung Deutschland gegen Schweden mit Freundinnen und Freunden feiern zu können, zu dem überwältigenden Besuch bei. Fans der Nationalmannschaft entdeckte man zuhauf. Inbrünstig sangen etliche die Nationalhymne mit. Beim Siegtreffer in der 95. Spieminute gab es kein Halten mehr. „ So etwas habe ich noch nie erlebt, das war abartig“, meinte Gere Frick.

 

Getrübt wurde das Fest nach Mitternacht bei einer Rauferei, bei der die Polizei eingreifen musste.

 

Text und Fotos von Rudi Martin

 

  • 010_7441010_7441
  • 010_7443010_7443
  • 010_7448010_7448

  • 010_7449010_7449
  • 010_7453010_7453
  • 010_7455010_7455

  • 010_7458010_7458
  • 010_7461010_7461
  • 010_7463010_7463

  • 010_7474010_7474
  • 010_7475010_7475
  • 010_7477010_7477

  • 010_7478010_7478
  • 010_7479010_7479
  • 010_7480010_7480

  • 010_7482010_7482
  • 010_7483010_7483
  • 010_7485010_7485

  • 010_7487010_7487
  • 010_7489010_7489
  • 010_7490010_7490

  • 010_7492010_7492
  • 010_7493010_7493
  • 010_7494010_7494

  • 010_7495010_7495
  • 010_7497010_7497
  • 010_7498010_7498

  • mu2mu2
  • mu3mu3
  • mu4mu4

  • mu5mu5
  • mu6mu6
  • mu9mu9

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter