06mv michelMichelwinnaden - Für 31 Musikvereine war das Kreismusikfest in Haidgau nicht nur eine tolle Geburtstagsparty zum 125-jährigen Vereinsjubiläum sondern auch bei den Wertungsspielen eine Gelegenheit zu schauen wie der musikalische Stand des Vereins ist.



Nach einer langen Wertungsspielpause von 16 Jahren stellte sich auch der Musikverein Michelwinnaden mit ihrer Dirigentin Karin Michele-Klösges wieder einmal beim Wertungsspiel den Juroren. Überzeugt vom Können ihrer 50 Musiker meldete die Dirigentin erstmals in der Vereinsgeschichte in der Wertungskategorie 4 (Oberstufe) zum Wertungsspiel an. In intensiver Probenarbeit bereiteten sich Musiker zusammen mit ihrer Dirigentin auf die großer Herausforderung vor. Am Samstag um 14.00 Uhr war es dann endlich soweit.


Hochmotiviert, konzentriet, aber auch etwas aufgeregt nahm die Kapelle in der Festhalle Haisterkirch Platz. Zur Freude aller Musiker hatten sich auch viele Fans und Zuhörer in der Festhalle eingefunden um die Musikkapelle zu unterstützen. Mit Bravur meisterten die Musiker unter der musikalischen Leitung ihrer Dirigentin die beiden Stücke „Songs from the Catskills“ und „The New Village“ und wurden von den Zuhörern mit viel Applaus belohnt.


Am Sonntag nach einem gelungenen Gesamtchor und einem schönen Umzug ging es dann zur großen Musikerparty in das Festzelt. Die Musiker aus Kressbronn heizten den vielen feiernden Musikern im Festzelt mächtig ein und fast das komplette Zelt stand auf den Tischen und Bänken. Ein besonderes Highlight war aber sicherlich der Fahneneinmarsch bei dem alle Musiker den Einmarsch ihrer Vereinsfahne bejubelten.


Dann stieg die Spannung, denn danach stand die Bekanntgabe der Wertungspiele auf dem Programm. Der Vorsitzende des Blasmusikkreisverbandes Rudi Hämmerle gab die Ergebnisse bekannt und lobte hierbei Karin Michele-Klösges für deren mutige Entscheidung nach langer Wertungsspielabstinenz in der Wertungskategorie Oberstufe anzutreten. Er belohnte ihre Entscheidung mit der Note „Sehr gut“. Freudestrahlend und jubelnd nahmen Dirigentin Karin Michele-Klösges und Vorstand Johannes Hepp auf der Bühne die Urkunde entgegen und wurden dann im Zelt von ihren jubelnden Musikern empfangen.


Mit einem kleinen Umzug durch Michelwinnaden wurde am Abend die tolle Leistung gefeiert. An einigen Häusern wurde die feiernde Kapelle dann zu einem kleinen Umdrunk eingeladen. Die letzte Station war am Michelwinnader Dorfladen wo für die Musikanten etwas zum Essen und Trinken bereit stand. Hier nutzte Vorstand Johannes Hepp die Gelegenheit seine Musiker/-innen für die tolle Leistung zu loben. Besonders bedankte er sich bei der Dirigentin Karin Michele-Klösges für deren Mut und ihre gute musikalische Einschätzung, bei der Anmeldung in der Oberstufe. Der Musikverein Michelwinnaden ist bisher noch nie in der Oberstufe angetreten und konnten dann gleich die Note „Sehr gut“ erreichen, ein toller Erfolg. Auch Karin Michele-Klösges war zufrieden mit der Leistung der Musikanten und wird gerne mit ihnen zusammen daran arbeiten um die Kapelle weiter musikalisch voranzubringen.


Einen tollen Tag bescherte den Musikern auch der „Festgette“ Jürgen Kieble, welcher den Musikverein in Haidgau am Umzug begleitete und dann mit ihnen gemeinsam im Festzelt feierte. Mit Jürgen Kieble wurde dem Musikverein ein toller „Festgette“ zugeteilt. Er feierte ausgelassen im Festzelt mit und war bei der Getränkebestellung zur Freude der Musiker sehr großzügig. Natürlich war er dann auch zum Dank bei der anschließenden Feier in Michelwinnaden dabei und trug hier stolz die Urkunde mit dem Wertungspielergebnis durch den Ort. Einen besonderen Dank sprach Johannes Hepp zum Abschluss seiner Ansprache dem Festgette aus und die Musiker sangen im ein kleines Dankeslied.



Bericht und Bilder Margit Spehn Musikverein “Concordia” Michelwinnaden e.V.

06mvmichel1

06mvmichel2

06mvmichel3

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok