Michelwinnaden
Michelwinnaden
- Am 16. März 2014 stand der traditionelle Vorspielnachmittag an. Alle Kinder, klein und groß, übten schon seit vielen Wochen auf den Tag, an dem sie ihre Eltern und viele andere Musikinteressierten zeigen konnten, was sie alles können.

 

Nach der Begrüßung von der 1. Vorsitzenden des Fördervereins , Simone Schwägler, die auch durchs Programm führte, zeigten die 9 Kinder der Musikalischen Früherziehung mit Martina Spähn, in Begleitung einer Blockflötengruppe , unter der Leitung von Elvira Bohner, ein kleines Musical: Der feine Mausmann. Mit viel Begeisterung und einem strahlen im Gesicht sangen die Kinder aus Leib und Seele.

Dies war sehr schön mit anzusehen. Die Blockflötengruppe spielte noch den Bi-Ba-Butzemann und ein Rätsellied. Dazu ist zusagen, dass der ganze Nachmittag von einem Musikquiz begleitet wurde, indem es galt Kinderlieder zu erraten, Fragen zum Musikverein und Fragen wie z.B.: wie viele Treppenstufen sind es vom Eingang der Burg bis zum Probelokal des Musikvereins, zu beantworten. Danach spielte die Zweite, jüngere Blockflötengruppe von Elvira Bohner, 3 „zauberhafte" Lieder. Dann ging es zu den „großen" Instrumenten. Den Anfang machten die Blechbläser unter der Leitung von Uli Triebel. 3 Trompeten und 3 Tenorhörner. Zuerst spielte jeder alleine ein Stück.

Lukas Preiß, Maximilian Preiß und Niklas Erkrath spielten ihre D1 Stücke und Franziska Schwägler, Julia Stärk und Fabian Heinzler ein Vorspielstück. Zum Schluss spielten alle zusammen das Kinderlied: „ABC-die Katze lief im Schnee", welches das Publikum erraten sollte. Von den lauten Blechbläsern wurde es mit den zwei Querflöten, Sarah Gerth und Milena Sigg, unterrichtet von Evi Matthäus, etwas leiser. Sie spielten zwei Stücke, die sie am Tag der Bläserjugend in Isny vortragen werden und ein Rätsellied. Dann wurde es wieder Zeit für eine Blockflötengruppe.

Diesmal bestand diese nur aus Jungs. Sie präsentierten uns „ Oh happy day" und ein Lied, das die Zuhörer erraten sollten. Diese Blockflötengruppe wird von Margot Heinzler geleitet. Danach kam Corinna Oberhofer, die im vergangenen Jahr einen sehr guten D2-Kurs ablegte, mit ihrem Saxofon im Duett mit ihrer Saxofonlehrerin Madlen Müller. Sie glänzte mit einem nahezu perfekten Klang. Im Anschluss kam noch Jana Nunnenmacher, Lorena Heinzler, und Carolin Käppeler mit dem Saxofon, mit dem Unterschied, dass sie, wie die drei Schlagzeuger Tim Bohner, Moritz Schwägler und Marcel Steinhauser, von Thomas Scholz unterrichtet werden.

Den krönenden Abschluss machte das Klarinettenregister unter der Leitung von Georg Stankalla, der leider nicht anwesend sein konnte. Zwei Duette spielten Selina Meschenmoser und Emily Matt. Emily wird eigentlich von Frau Zimmermann in Bad Waldsee unterrichtet, da aber Emilys Mutter gebürtig aus Michelwinnaden kommt, spielt sie bei den Michelwinnadern Jungmusikanten mit. Danach spielte Luisa Gresser mit CD „ Can you feel the love tonight". Ein Moment zum Träumen. Ganz zum Schluss kamen die drei Klarinetten Kristina Hepp, Katharina Riederer und Matthias Preiß. Alle drei wurden hochgelobt für ihre D2 Prüfung und den Musikwettbewerb in Bad Waldsee von Simone Schwägler angesagt.

Sie spielten auf den Klarinettenmuckl, The final Countdown und Matthias und Kristina zusammen an einer Klarinette ein Rätsellied. Dies war sehr lustig mitanzusehen, den Kristina übernahm das Mundstück und Matthias auf der gleichen Klarinette die Klappen. Zum Abschluss bat Simone Schwägler alle Kinder noch einmal auf die Bühne. Es wurden 100 Muffins mit Kerzen auf die Bühne getragen. Alle sangen dazu „ Happy Birthday", zu Ehren des 100-jährige Jubiläum des Musikvereins.

Das heutige Geburtstagskind Franziska Schwägler durfte zusammen mit den Kindern der Musikalischen Früherziehung die Kerzen auspusten. Im Anschluss warteten alle Kinder gespannt auf das Ziehen der Preise für das Musikquiz. Wir freuen uns mit Lucy Bohner über den Hauptpreis, 2 Eintrittkarten in den Skyline-Park. Das Schöne an dem Nachmittag war, dass Simone Schwägler alle Beteiligten auf der Bühne mit Namen vorstellte und etwas zu ihnen sagte. Dies sorgte für eine sehr familiäre Stimmung und lockerte die Anspannung vor dem Auftritt ein wenig auf.

Der Saal war bunt geschmückt, denn die Kinder hatten eigens für diesen Vorspielmittag die Tischdekoration gebastelt. Es gab Kaffee und Kuchen, sodass für alle etwas dabei war. Simone Schwägler bedankte sich im Namen aller Kinder und Jugendlichen des Musikvereins bei den Eltern, Helfern, und Gönner für die gute Zusammenarbeit, und hoffe, dass sie noch recht lange so bestehen bleibe, denn so mache „Musikverein" allen Spaß.

Text Matthias Preiß, Jungmusikant
Fotos MV Concordia Michelwinnaden

 

Zum Bildalbum

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.