20haisterkirchfussballHaisterkirch - Vor ansehnlicher Zuschauerkulisse musste der SV Haisterkirch im Nachbarschaftsduell gegen die TSG Bad Wurzach anerkennen, dass die Mannschaft aus der Kurstadt einfach stärker war. Das zeigte sich nahezu über die gesamte Spielzeit bis auf eine kurze Schlussphase. Die TSG war nicht nur körperlich überlegen, sondern zeigte sich auch im Abwehrverhalten viel robuster und konsequenter. Auch im Spielaufbau hatten die Gäste ein Plus vorzuweisen.

 


Mit dem umjubelten Sieg - kurz vor Spielende führten die Gäste schon mit 0:4 –gehen die TSG-Fußballer nun gestärkt in den Endkampf um die Meisterschaft in der Kreisliga A Bodensee (Staffel 1). Torgarant Jakob Schuschkewitz, der kurz vor der Pause mit einem sehenswerten Fallrückzieher die einzige reelle Chance zum Anschlusstreffer hatte, gelang in den letzten Spielminuten dann doch noch eine Ergebnisverbesserung mit zwei astreinen Treffern, so dass am Ende ein verdientes 2:4 für die TSG Bad Wurzach heraussprang und der SV Haisterkirch auch keine Klatsche beziehen musste.


Im Meisterschaftsrennen bleiben jetzt noch 6 Vereine, wobei der SVH in den letzten drei Spielen noch gegen Titelaspiranten antreten muss und so bei der Vergabe der Meisterschaft doch noch ein Wörtchen mitzureden hat.


Text und Fotos: Rudi Martin


  • fu1fu1
  • fu2fu2
  • fu3fu3

  • fu4fu4
  • fu5fu5
  • fu6fu6

  • fu7fu7


Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.