Haisterkirch

Haisterkirch - Zur Jahreshauptversammlung des Männerchors Haisterkirch waren am Sonntagmorgen im Vereinsheim des SV Haisterkirch 38 Personen gekommen. Zu den Gästen gehörten Ortsvorsteherin Rosa Eisele und der Vorstand des SVH Roland Braig. Eröffnet wurde die Versammlung mit dem Lied „Lustig, lustig, ohne Sorgen ziehen wir durch Wald und Feld ...." Foto der Vorstandschaft 2014: (von links) Ralf Haller (2. Vorsitzender), Rafael Grabherr (Kassierer), Franz Sproll (Beisitzer), Franz Maucher (Schriftführer), Chorleiterin Katrin Frick, Siegfried Merk (1. Vorsitzender), Markus Geng (Beisitzer).

Chorleiterin Katrin Frick hatte den passenden Liedtext ausgesucht. Zu dem Zeitpunkt war nämlich schon klar, dass eine Regelung für die Nachfolge des 1. Vorsitzenden Helmut Degenkolb gefunden worden war. Seit acht Jahren hatte Helmut Degenkolb das Führungsamt inne, den Männerchor souverän in einer turbulenten Zeit (mehrfacher Dirigentewechsel) geführt und sich viele Verdienste um den Männerchor erworben. Schon im vergangenen Jahr hatte er angekündigt, dass er den Vorsitz abgeben werde. Lange Zeit wurde eher voller Sorgen um eine Lösung gerungen. Jetzt mit der Zusage etlicher Sänger, Führungsaufgaben in verschiedenen Bereichen zu übernehmen, klappte es mit der Nachfolgeregelung. Bevor die Tätigkeitsberichte vorgetragen wurden, gedachte die Versammlung der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder.

Helmut Degenkolb konnte in seinem letzten Tätigkeitsbericht voller Stolz auf ein sehr gelungenes Jubiläumsjahr verweisen. 2013 feierte der Chor bekanntlich sein 25-jähriges Bestehen mit einigen großen Auftritten. Ein glanzvoller Jubiläumsabend in der voll besetzten Gemeindehalle war sicherlich der Höhepunkt. Dazu kamen weitere Auftritte: Mitgestaltung des Bundestreffens der Sathmarer Schwaben in der Biberacher Stadthalle, drei Konzertabende im Maxibad, Gottesdienstgestaltungen, der „Musikalische Morgengruß", Gesangsbeiträge beim Klosterhoffest und den „Lichtmomenten", Konzert in Schweinhausen und schließlich die umfangreiche Vortragsreihe (9) zur Advents- und Weihnachtszeit. Allein 34 Proben, 8 Registerproben und 5 Sonderproben wurden abgehalten. „Dass der Haisterkircher Männerchor so gut dasteht, verdanken wir in erster Linie unserer Chorleiterin Katrin Frick, die für uns eine wahre Motivationskünstlerin, ein Glücksfall, ja das große Los ist", betonte der scheidende Vorsitzende und überreichte zum Dank einen Frühlingsstrauß.

Katrin Frick wiederum bestätigte in ihrem Rück- und Ausblick, dass es ihr Spaß mache mit den fleißigen Sängern zu proben und neues Liedgut einzuüben. Momentan sind 36 aktive Sänger beim Chor. Sie freue sich schon auf den Sängerabend (Jahreskonzert) im Mai in der Haisterkircher Festhalle.

Kassenchef Rafael Grabherr, dem von den Kassenprüfern Eugen Aicher und Franz Fimpel eine saubere, übersichtliche Kassenführung bescheinigt wurde, konnte über eine zufriedenstellende Finanzlage berichten, obwohl 2013 ein Defizit von über 2000 Euro zu verzeichnen war. Ursache war die Anschaffung der neuen, schmucken Bekleidung. Einen Uniformenbonus durch die Stadt wie bei den Musikkapellen gibt es bei Chören nicht. „Wäre Spendensammler Helmut Degenkolb nicht so aktiv gewesen, das Defizit läge dann wesentlich höher", merkte Rafael Grabherr an.

Ortsvorsteherin Rosa Eisele, die das kulturelle Wirken des Chors besonders lobte, nahm dann die Entlastung der Vorstandschaft vor. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt. Auch alle abgesprochenen Wahlvorschläge wurden einstimmig angenommen. So wird Siegfried Merk (bisher Schriftführer) das Amt als 1. Vorsitzender übernehmen. Franz Maucher übernimmt das Amt des Schriftführers. Als Kassenprüfer rückt für Eugen Aicher (über 20 Jahre) Elmar Blaser nach. Sein Beisitzeramt übernimmt Markus Geng. Ein Veranstaltungsteam mit Franz Kibler, Alfred Ruf und Bernd Schmid wird der neuen Vorstandschaft zur Seite stehen. Beschlossen wurde auch, dass die Mitgliedsbeiträge ab 2015 erhöht werden von derzeit 30 auf 40 Euro bei den Aktiven und von 6 auf 8 Euro bei passiven Mitgliedern. Damit liegt die Haisterkircher Chorgemeinschaft immer noch an der untersten Grenze im Bereich des Oberschwäbischen Chorverbands.

Als erste Amtshandlung würdigte Siegfried Merk die Leistungen und das engagierte Wirken seines Vorgängers Helmut Degenkolb und überreichte ihm unter großem Beifall ein Dankesgeschenk des MCH. Auch der Gattin Susanne wurde für so manche Entbehrung ein Blumengebinde überreicht.

Fototext: Rudi Martin

 

IMG 3347 560

 

IMG 3351 560

 

IMG 3361 560

 

IMG 3368 560

 

IMG 3369 560

 

IMG 3374 560

 

IMG 3376 560

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok