17volkssportBad Waldsee - An diesem Wochenende fanden die 58. Volkssporttage des Wandervereins „Gut Fuß“ Bad Waldsee-Haisterkirch wie gewohnt mit Start und Ziel bei der Gemeindehalle in Haisterkirch statt. Ein bewährtes und engagiertes 32-köpfiges Helferteam um Helga Slansky sorgte an beiden Tagen für einen reibungslosen Ablauf und perfekten Service. Bild: Die Vereinsvertreter der größten Wandergruppen mit Rosa Eisele (links) und Helga Slansky (2. von rechts)



Helga Slansky gehört zum Urgestein bei den Wanderfreunden und hatte dieses Mal für die in Reha weilende Vorsitzende Ingrid Sonntag die Organisationsleitung übernommen hatte. Heinz Sonntag, Ehemann der 1. Vorsitzenden, hatte die technische Leitung (Streckenführung) übernommen.
Dass sich vor allem so viele Seniorinnen und Senioren des Vereins „Gut Fuß“ für diese Veranstaltung Zeit nehmen und verschiedenste Dienste (Beschilderung, Streckenkontrolle, Küchendienste, Ausschank, Kartenausgabe und Bestempelung) gerne verrichten, wurde mehrfach mit Lob von teilnehmenden Wanderfreunden bedacht.


Das hiesige Organisationsteam konnte jedoch die zweitägige Veranstaltung nur mit Nachbarschaftshilfe durch Wanderfreunde aus Aulendorf, Kehlen, Vogt und Mengen stemmen.
Wanderer kamen aus der Ostschweiz, aus Vorarlberg, aus Bayern und vor allem aus Baden-Württemberg.


Bei angenehmen Temperaturen vor allem in den Morgenstunden genossen die 650 registrierten Marsch- und Wanderfreunde - dazu kamen weitere Wanderfreunde ohne Karten - die prächtige hügelige Moränenlandschaft rund um den Haistergau vorbei an grünen Wiesen, Feldern und Wäldern.
Mehrheitlich wurde das gemütliche Wandern bevorzugt. Aber es gab durchaus auch Teilnehmer, die sich im Nordic-Walking-Tempo oder auch im zügigen Laufschritt auf die 6 km-, 10 km- und 16 km- Strecken begaben.


Die kurze, bevorzugte Strecke führte zum Naherholungsgebiet Tannenbühl. Die längste ausgeschilderte Strecke (16 km) endete bei Reichertshaus. Dorthin konnte man auf gut begehbaren Waldwegen hinweg über die Europäische Wasserscheide und vorbei an den Golfplätzen gelangen.
An den Kontrollstationen wurden die Laufleistungen bestätigt und zudem wurden auch dort Getränke angeboten. Aufgefallen ist, dass das Wandern mit Stöcken immer beliebter geworden ist. Überwiegend gehörten die Wanderer dem Seniorenalter an. „Bewegung ist halt das Wichtigste“, äußerte sich ein zügig vorbeimarschierender Senior.


Zur Mittagszeit am Sonntag war die Halle gut besetzt. Ortsvorsteherin Rosa Eisele richtete Grußworte an all die Wanderfreunde, die sich in der Gemeindehalle eingefunden hatten. Eisele erinnerte an die sonntäglichen Predigtworte von Pfarrer i. R. Josef Mattes. Er hatte Bezüge hergestellt zur „himmlischen“ und „ irdischen“ Heimat und dabei auch erwähnt, dass der Haistergau ja ein besonders prächtiger und gesegneter Teil des Oberlands sei, wo sich der Himmel bekanntlich mit der Erde berührt. Der spontane Beifall durch die Gäste bestätigte diese Aussage.


Zusammen mit Helga Slansky zeichnete die Ortsvorsteherin Rosa Eisele die größten teilnehmenden Wandergruppen mit Preisen aus. Die Beiden bedankten sich ganz besonders bei allen Helfern und bei der DRK-Bereitschaft Bad Waldsee, die stets mit Einsatzwagen vor Ort war. Dieses Mal musste einzig und allein die kleine Wunde am Finger einer Teilnehmerin mit einem Pflaster versehen werden.
Mit Präsenten wurden die Vereine mit der höchsten Teilnehmerzahl belohnt. Ganz vorne platzierten sich die Wanderfreunde aus Oberzell mit 54 Teilnehmern vor den Wanderfreunden aus Vogt (52), Kehlen (42), Mengen (40) und Aulendorf (37).


Sonderpreise gab es für weitere Großgruppen mit über 30 Teilnehmern. Dazu gehörten die Wanderfreunde aus Götzis (Vorarlberg) und die Wanderfreunde „Hochdorfer Schnaken“ aus Hochdorf bei Plochingen. Letztere waren mit dem Bus angereist.

Text und Bilder von Rudi Martin
Bildbestellung

 

 

Die angezeigten Bilder haben eine Bildnummer. Pro Bilddatei berechnen wir 2,50 €. Teilen Sie bitte per Mail die gewünschten Bildnummern mit. Der Fotograf wird sich mit Ihnen bezüglich der Abrechnung und Bezahlung in Verbindung setzen. 

 

  • IMG_0006 Wanderlust 1IMG_0006 Wanderlust 1IMG_0006 Wanderlust 1
  • IMG_0007IMG_0007IMG_0007
  • IMG_0015IMG_0015IMG_0015

  • IMG_0016IMG_0016IMG_0016
  • IMG_0024IMG_0024IMG_0024

  • IMG_0032 NaturbetrachtungIMG_0032 NaturbetrachtungIMG_0032 Naturbetrachtung
  • IMG_0035 Lydia EttenhoferIMG_0035 Lydia EttenhoferIMG_0035 Lydia Ettenhofer
  • IMG_0115IMG_0115IMG_0115

  • IMG_0118 viel beachtetes SchildIMG_0118 viel beachtetes SchildIMG_0118 viel beachtetes Schild
  • IMG_0121 Jung und AltIMG_0121 Jung und AltIMG_0121 Jung und Alt

  • IMG_0127 BonverkaufIMG_0127 BonverkaufIMG_0127 Bonverkauf
  • IMG_0142 BestempelungIMG_0142 BestempelungIMG_0142 Bestempelung
  • IMG_0147 BonsIMG_0147 BonsIMG_0147 Bons

  • IMG_0152 ServiceIMG_0152 ServiceIMG_0152 Service

  • IMG_0158 ParkzoneIMG_0158 ParkzoneIMG_0158 Parkzone
  • IMG_0165 Wanderlust 4IMG_0165 Wanderlust 4IMG_0165 Wanderlust 4
  • IMG_0172 Wandern im HaistergauIMG_0172 Wandern im HaistergauIMG_0172 Wandern im Haistergau

  • IMG_0176  OV R. Eisele u. H. SlanskyIMG_0176  OV R. Eisele u. H. SlanskyIMG_0176 OV R. Eisele u. H. Slansky
  • IMG_0182IMG_0182IMG_0182
  • IMG_0184IMG_0184IMG_0184

  • IMG_0185IMG_0185IMG_0185
  • IMG_0188IMG_0188IMG_0188

  • IMG_0199 li Helga SlanskyIMG_0199 li Helga SlanskyIMG_0199 li Helga Slansky

 

 
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter