drkMannheim - 94 Prozent der Deutschen wissen zwar um die Bedeutung von Blutspenden, aber nur etwas mehr als drei Prozent spenden auch regelmäßig Blut. Stehen in den Kliniken nicht täglich 15.000 Blutspenden zur Verfügung können die Patienten nicht mehr versorgt werden. Viele Dinge nehmen wir alltäglich für selbstverständlich hin, doch richtig eng wird es erst, wenn wichtige Dinge fehlen wie etwa Blutpräparate für die Versorgung von Verletzten, bei Operationen oder zur Behandlung von Krankheiten wie etwa Krebs.

16maria himmelfahrtOsterhofen - Achtundzwanzig Frauen (Rekord in Haisterkirch) hatten sich am Vorabend von „Maria „Himmelfahrt“ auf Einladung des Gartenbauvereins Haisterkirch in der Gemeindehalle eingefunden, um aus vielen mitgebrachten Blumen und Kräutern über hundert kleine Büschel zu binden.

12laurentiusHittisweiler - Nach dem Patroziniums-Gottesdienst („Maria Schnee“) in Hittisweiler feierten jetzt nur wenige Tage später am 10. August die Ehrensberger zusammen mit Gläubigen aus der Nahregion in ihrer Kapelle das Patrozinium des St. Laurentius.

06PatroziniumsfestHittisweiler - Am Sonntagvormittag (5. August) feierte Pfarrer Stefan Werner mit über 100 Gläubigen einen nachhaltig prägenden Gottesdienst im Freien vor der im hellen Sonnenlicht strahlenden Kapelle in Hittisweiler.

bi haistergau pictoHaisterkirch - In der Tat geben wir jedes Jahr einem oder mehreren Referenten Gelegenheit, unseren Horizont zu erweitern.

Herr Uhde von den Stadtwerken hat seinerzeit mehrere sehr ähnliche Präsentationen in der Stadthalle, bei uns und vor dem Dialogforum ganz alleine, ohne enge Zusammenarbeit mit uns, zusammengestellt und ungefragt unser Logo verwendet.

28PatroziniumHittelkofen - Die Sonne sandte am Donnerstagabend (26. Juli) ihre Strahlen so durch die Fenster in der fein renovierten, sehr schmucken Kapelle von Hittelkofen, dass das Altarblatt mit der Abbildung von „Anna Selbdritt“ (Mutter Anna, Gottesmutter Maria und Jesuskind) voll zur Geltung kam.

27windpark 578Haisterkirch/Bad Waldsee - Die Bürgerinitiative Lebenswerter Haistergau moniert bei den Stadtwerken eine Urheberrechtsverletzung in 54 Fällen und fragt bescheiden nach einer Wiedergutmachung. Regine Rist von der Stadtwerken Bad Waldsee beantwortet umgehend den "Offenen Brief" der Bürgerinitaitive. (Bildcollage Stadtwerke Bad Waldsee)

Herren 40 TA SVH

Haisterkirch - Blitzschnell hatte es sich dank der digitalen Übertragungswege herumgesprochen, dass die Mannschaft der Herren 40 von der TA SV Haisterkirch einen überraschenden, aber durchaus erhofften Coup beim letzten Verbandsspiel am 21. Juli in Herlazhofen landen konnte. (Im Bild v.l.n.r. Tobias Lämmle, Dr. Michael Deffner, Holger Herbst, Marc Grasel, Uli Hörmann, Michael Buchter, Marc Sültz, Frank Schmegner, Ralf Hofmann, Jürgen Frick.
Es fehlte am Samstag Dr. Carlos Oliva)

23schussen

Haisterkirch - Regenschauer und kurze Aufhellungen am letzten und entscheidenden Turniertag wechselten sich ab, ließen aber doch zu, dass alle Begegnungen ordnungsgemäß durchgeführt werden konnten. Pokalgewinner wurde die Landesligamannschaft des FV Ravensburg II. Das Endspiel gewann die junge Ravensburger Mannschaft gegen den sich wacker wehrenden Bezirksligisten SV Mochenwangen mit einem verdienten 2:0. Eine große Zuschauerkulisse blieb aus. Das war bei der Wetterlage auch nicht anders zu erwarten.

Haisterkirch - Da hatte sich das Organisationsteam des SV Haisterkirch mächtig angestrengt, um dem 70-jährigen Vereinsbestehen mit der Ausrichtung des 42. Schussenpokal-Turniers den passenden Rahmen zu geben. Zum Abschluss der Saison 2017/18 und auch zur Vorbereitung auf die neue Saison hatten 15 Fußballvereine der Region ihre Zusage zur Teilnahme an diesem traditionellen Pokalwettbewerb gegeben.