16burlesqueAulendorf – Burlesque, französich für Posse,Spaß war des Motto gleichnamiger Party, die im Irreal zum zweiten Mal ihre Aufführung fand.

 

Musikalisch begleitet von DJ Spy war als Line-up Fanny die Favola, Fara Feline und Raketenmieze angekündigt. Gegen 21 Uhr füllte sich der Platz vor der Bühne, ein Zeichen, dass es bald losging. Dann trat auch schon Raketenmieze im blauen Matrosenkostüm auf die Bühne und kündigte nach einer Einführung über die Spielregeln einer Burlesque-Party, den Zuruf „Ausziehn“ solle sich das Publikum sparen, den ersten Auftritt von Fara Feline an.


Sie ist das Nachwuchstalent und kommt ebenso wie ihre Kollegin mit mehr Erfahrung und einer Ballettausbildung aus Stuttgart. Tanzend lässt sie mehr und mehr Hüllen fallen, bis sie nur noch mit ein bißchen Nichts bekleidet ist.


Als Nächstes betritt Fanny di Favola, wie eine Königin gekleidet die Bühne. Das Publikum ist schon gut in Stimmung und wie von Raketenmieze dirigiert, ganz dicht an die Bühne herangerückt. Auffällig ist, dass sehr viele Frauen in der ersten Reihe stehen und sich ebenso laut, wenn nicht sogar lauter als die Männer bemerkbar machen. Überhaupt sind gut die Hälfte aller Zuschauerinnen und Zuschauer des bis auf den letzten Platz gefüllten Irreals Frauen.


Einer meiner Nachbarn ist gar mit der ganzen Familie hier., darunter Töchter und Söhne, die eher zum Stammpublikum im Irreal zählen, als er selbst. Fanny die Favola zeigt was sie kann und macht einen Spagat. Nach einer längeren Umziehpause und für das Publikum Raucherpause, geht es in die zweite Runde mit Raketenmieze aus Friedrichshafen. Sie ist in ein brombeerrotes langes Kleid gehüllt und moderiert weiter die Veranstaltung, in der Fare Feline nun als Katze zu sehen ist. Nach ihr lässt auch Raketenmieze die Hüllen fallen.


Mit einem verschmitzten Lächeln präsentiert sie ihren fülligen Körper mit vielen Rundungen und hat sichtlich Spaß dabei, ebenso wie das Publikum, das lautstark klatscht und johlt. Evelyn und Stefan sind „Wiederholungstäter“ und wollen auch ein weiteres Mal kommen, wenn nächstes Jahr im November die Veranstaltung wiederholt wird. Daniel Jöchle, der mit dem Schlussapplaus auf die Bühne geholt wird, verspricht ein Wiedersehen, wenn auch unter anderem Motto. Kein Problem, denn diese Show lässt sich unter jedem Motto ankündigen.


Nach dem Auftritt im Irreal sind die Damen wieder bei der Weihnachtsshow am 21.12. in der „Caserne“ in Friedrichshafen zu sehen.



Text und Bilder: Gerhard Maucher



  • IMGP3981IMGP3981
  • IMGP3988IMGP3988
  • IMGP3989IMGP3989

  • IMGP3990IMGP3990
  • IMGP3994IMGP3994
  • IMGP3997IMGP3997

  • IMGP3998IMGP3998
  • IMGP4000IMGP4000
  • IMGP4002IMGP4002

  • IMGP4003IMGP4003
  • IMGP4007IMGP4007
  • IMGP4009IMGP4009

  • IMGP4012IMGP4012
  • IMGP4016IMGP4016
  • IMGP4021IMGP4021

  • IMGP4026IMGP4026
  • IMGP4031IMGP4031


Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.